Jobs

Europas forschungsintensivste Region bietet eine spannende Vielfalt an Jobs in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Stellenausschreibungen der Mitgliedseinrichtungen der ForschungRegion Braunschweig.

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
Bundesallee 35, 38116 Braunschweig
Sachbearbeiter*in (w/m/d) für das Liegenschaftsmanagement

Das BVL sucht für das Referat Z06 „Innerer Dienst“ der Abteilung Z „Zentrale Dienste“ am Standort Braunschweig zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Sachbearbeiter*in (w/m/d) für das Liegenschaftsmanagement.

Bewerbungsfrist: 19. Juni 2020
Arbeitszeit: Vollzeit
Laufbahn: gehobener Dienst
Arbeitsort: Braunschweig

Die Eingruppierung erfolgt bei Tarifbeschäftigten, bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, in Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, Tarifgebiet West.
Eine Verbeamtung im Eingangsamt ist grundsätzlich möglich. Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 9 BBesO können sich ebenfalls bewerben.
Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit (zurzeit 41 Stunden für Beamte bzw. 39 Stunden für Tarifbeschäftigte). Die Beschäftigung ist in Vollzeit oder Teilzeit möglich. Flexible Arbeitszeiten können vereinbart werden. Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet.

Anforderungsprofil

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Haus- und Liegenschaftsmanagement der Braunschweiger, teilweise auch der Berliner Liegenschaften einschließlich Zutrittsverwaltung, Wartungen und Instandsetzungen sowie Begehungen
  • Schnittstelle zur Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) bezgl. Bauangelegenheiten (Terminkoordination, Kontrolle, Planung, Schadensmanagement)
  • Koordinator für Entsorgungsangelegenheiten
  • Prüfung und Begleitung des Abschlusses von Mietverträgen
  • Aufstellung und Prüfung der Miet- und Nebenkosten, Ermittlung der Haushaltsanmeldungen „Mietkosten“
  • Hausservice einschließlich Raumbedarfsplanung, Raumausstattung, Einrichtung von Arbeitsplätzen sowie Planung und Koordinierung von Umzügen
  • Qualitätsmanagementverantwortlicher (QMV) des Referates

Welche Qualifikationen erwarten wir mindestens von Ihnen?

  • abgeschlossenes Fachhochschul-/bzw. Bachelorstudium im Bereich Facility Management, Bauingenieurwesen (Hoch- und Ingenieurbau), Architektur, im Bereich der Verwaltungswissenschaften (z.B. Diplom-Verwaltungswirt (FH)) oder abgeschlossener Angestelltenlehrgang II bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • langjährige praktische Erfahrungen in der Gebäudebewirtschaftung (Elektro-, Daten-, Klima- und Lüftungstechnik sowie Instandhaltung, Betrieb und Unterhaltung von Laboratorien und Rechenzentren) für das technische und kaufmännische Gebäudemanagement

Welche Anforderungen sollten Sie ebenfalls erfüllen?

  • kundenorientiertes Handeln, termingenaues Arbeiten und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • gute kommunikative Fähigkeiten und organisatorisches Geschick
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen und der Durchführung von gelegentlichen Dienstreisen (Braunschweig-Berlin)
  • Kenntnisse der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes (RBBAU)
  • Erfahrungen bzw. entsprechende Berufstätigkeit in den genannten Aufgabengebieten in einer Behörde sind wünschenswert
  • die sichere Anwendung von Bürosoftware (insbesondere der MS Office-Programme Outlook, Word und Excel) wird vorausgesetzt

Über welche Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen Sie idealerweise noch?

  • Kenntnisse des einheitlichen Liegenschaftsmanagements (ELM)
  • Kenntnisse im Haushaltsrecht des Bundes (BHO, Vergaberecht etc.)
  • Kenntnisse von Datenschutzbestimmungen (BDSG)
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Flächenmanagement
  • CAD-Kenntnisse (Computer Aided Design)
  • CAFM-Kenntnisse (Computer Aided Facility Management)
  • Kenntnisse des Immobilienrechts (Verdingungsordnung für Bauleistungen Teil B (VOB/B) und des Baugesetzbuchs (BauGB)
  • Kenntnisse des Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzt – KrW-AbfG)

Selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft runden Ihr Profil ab.

Arbeitgeber-Leistungen

Was bieten wir Ihnen?

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in der Forschungsregion Braunschweig
  • eine Vergütung inklusive Jahressonderzahlung nach TVöD Bund (siehe z.B. https://bezuegerechner.bva.bund.de); bei Einreichen entsprechender Nachweise ist die Berücksichtigung Ihres bisherigen einschlägigen Werdegangs bei der Stufenzuordnung möglich
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL), eine jährliche variable, leistungsbezogene Bezahlung (LOB) für Tarifangestellte sowie vermögenswirksame Leistungen (VL) für alle Mitarbeitenden
  • eine Verbeamtung ist, bei Vorliegen der notwendigen Voraussetzungen, grundsätzlich möglich
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeitgestaltung innerhalb des Gleitzeitrahmens von 06.00 bis 20.00 Uhr
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12.
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben mit bis zu 24 Tagen im Jahr
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung im Kontext Ihrer Aufgaben
  • eine im Ausbau befindliche Möglichkeit zur Telearbeit bzw. zum mobilen Arbeiten

 

Mehr anzeigen
Luftfahrt-Bundesamt
Hermann-Blenk-Straße 26, 38108 Braunschweig
Pilot*innen (m/w/d) in der Verwendung als Referent*innen (m/w/d)

Das Luftfahrt-Bundesamt sucht für das Referat L 1 „Ausbildungsorganisationen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Pilot*innen (m/w/d) in der Verwendung als Referent*innen (m/w/d)

Der Dienstort ist Braunschweig.

Bewerbungsfrist: 11. Juni 2020
Arbeitsbeginn: sobald möglich
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte


Ihre Aufgaben

  • Zulassung von und Aufsicht über Ausbildungsorganisationen (ATO/NTO) für Pilot*innen, hierbei insbesondere:
    • Erteilung, Änderung und Widerruf von Ausbildungserlaubnissen für Ausbildungsorganisationen
    • Planung, Durchführung und Auswertung von laufenden Aufsichtsmaßnahmen bei Ausbildungsorganisationen
    • Bewertung von Aufsichtsergebnissen sowie von außergewöhnlichen Ereignissen
  • Beratungsaufgaben und gutachterliche Tätigkeiten im Zuständigkeitsbereich des Referates L 1 „Ausbildungsorganisationen“
  • Allgemeine Tätigkeiten im Rahmen der referatsinternen Organisation

Die Aufgabenerledigung erfolgt teilweise in englischer Sprache.

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien

  • Verkehrspilot*in (ATPL(A) oder ATPL/IR(H)) oder Berufspilot*in (CPL/IR(A/H) mit ATPL-Credit und MCC, möglichst mit gültiger Berechtigung und gültigem Tauglichkeitszeugnis mit umfangreicher Flugerfahrung
  • Mindestens dreijährige Erfahrung als Lehrberechtigte*r für Musterberechtigungen für das fliegende Personal für Luftfahrzeuge mit einer Mindestbesetzung von zwei Luftfahrzeugführer*innen
  • Berechtigung als Prüfer*in für das fliegende Personal
  • Bei Nichtvorliegen der erforderlichen Berechtigungen wird bei Erfüllung der sonstigen Anforderungen die Bereitschaft zum Erwerb der fraglichen Berechtigungen auf Kosten des Amtes vorausgesetzt. Dies ist in der Bewerbung ausdrücklich zu erklären.
  • Sprachkenntnisse in Englisch

Wichtige Anforderungskriterien

  • Kenntnisse der relevanten nationalen und internationalen Luftfahrtvorschriften, insbesondere der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011
  • Erfahrungen im Bereich „genehmigte Ausbildungsorganisationen (ATO)“
  • Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht
  • Selbständiges und initiatives Arbeiten
  • Kompetentes Entscheidungsverhalten
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen, auch mehrtägig

Unser Angebot

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 TVöD.

Die Dienstposten sind für Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes vorbehaltlich der abschließenden Bewertung nach Besoldungsgruppe A 14 BBesG bewertet. Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig.

Mehr anzeigen
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Wissenschaftler*in (m/w/d) der Fachrichtung angewandte Physik oder einer Ingenieurwissenschaft

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Das QUEST-Institut für Experimentelle Quantenmetrologie ist eine gemeinsame Einrichtung der Leibniz Universität Hannover und der PTB in Braunschweig.

Am QUEST-Institut ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftler*in (m/w/d) der Fachrichtung angewandte Physik oder einer Ingenieurwissenschaft

Die Stelle ist vorerst auf 2 Jahre befristet mit der Möglichkeit einer Verlängerung auf 6 Jahre. Der Dienstort ist Braunschweig.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund.

Aufgabengebiet:

RF-Ionenfallen sind eine Plattform zukünftiger Quantencomputer und Quantenuhren basierend auf gespeicherten und lasergekühlten Ionen. An der PTB werden Sie durch Ihre kreative Mitarbeit an interdisziplinären technologischen Projekten in Kollaboration mit deutschen Industriepartnern integrierte Ionenfallen für Quantentechnologie 2.0 entwickeln. Außerdem werden Sie an dem Aufbau einer „Trap Fab“ beteiligt sein, die im Rahmen des Exzellenzcluster 2123 „QuantumFrontiers zusammen mit Gruppen der TU Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover am neuen Quantentechnologie-Zentrum der PTB skalierbare Fallen baut und als Plattform für zukünftige Quantencomputer und Quanten-Uhren charakterisiert. Die Stelle ist eingebettet in vielfältige internationale Kooperationen. Eine Firmenausgründung wäre im Rahmen einer Nebenerwerbstätigkeit möglich und wird unterstützt.

Die Aufgaben beinhalten im Einzelnen:

  • Entwicklung neuer Designs und neuer Technologien für integrierte Ionenfallen für Quanteninformation und Quantenmetrologie
  • Tests und Charakterisierung der Ionenfallen für deren Eignung für QT-Anwendungen
  • Dokumentation und Optimierung des Herstellungsprozesses
  • Arbeiten im Reinraumzentrum der PTB
  • Wissenschaftliche Begleitung der Ionenfallenentwicklung für verschiedene Anwender zusammen mit dem wissenschaftlichen Gerätebau der PTB
  • Betreuung eines Arbeitspaketes im einem BMBF geförderten Projekt zusammen mit deutschen Industriepartnern, in welchem Mikrooptik in Ionenfallen implementiert wird
  • Publikationen der Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften sowie auf nationalen und internationalen Konferenzen
  • Betreuung von Studenten und Abschlussarbeiten

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise mit Promotion in experimenteller/technischer Physik oder Ingenieurswissenschaften
  • Erfahrung mit Oberflächenfallen oder 3D-Ionenfallen ist wünschenswert
  • Erfahrung mit CAD und finite Elemente Software (z.B. Solid Works, COMSOL)
  • Programmiererfahrung (C++, Python, Matlab, …)
  • Praktische Erfahrungen in mindestens einem der Gebiete Quantenoptik mit gefangenen Ionen, Reinraumtechnologien, RF-Technik, Ultra-Hoch-Vakuum
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gutes Projektmanagement sowie Eigeninitiative und Organisationstalent
  • Die physische Möglichkeit zur Laborarbeit und Durchführung von Experimenten muss gegeben sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2020. 

Mehr anzeigen
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Bundesallee 50, 38116 Braunschweig
wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Agrarökonom*in mit Interesse für das Thema Putenhaltung) ( 19,5 Std./wchtl.)

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht vorbehaltlich der Mittelzuweisung zum 01.07.2020 befristet bis zum 30.04.2023

eine*n wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w/m/d)
(Agrarökonom*in mit Interesse für das Thema Putenhaltung)

zur Mitarbeit im MUD-Forschungsprojekt #PutePUR@Praxis – Puten mit ungekürzten Schnäbeln – Ein praxisbezogenes Projekt mit medialem Wissenstransfer in Teilzeit 50 v.H. der regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 19,5 Std./wchtl.).

Im MUD-Projekt #PutePUR@Praxis (zur Bekanntmachung Nummer 08/18/31 des Modell- und Demonstrationsvorhabens Tierschutz zu Themenbereichen in der Putenhaltung) wird auf Betrieben mit Putenhennenhaltung ein Gesamtpaket an tierwohlfördernden Maßnahmen getestet, um optimale Haltungsbedingungen zu erzielen. Das Fehlverhalten der Tiere soll dadurch auf ein Minimum reduziert werden, so dass mittelfristig das Kürzen des Oberschnabels überflüssig wird. Des Weiteren sollen alle Arbeitsabläufe und deren Anwendung unter Praxisbedingungen, auch bezogen auf die Wirtschaftlichkeit, erhoben werden. Jeder Arbeitsschritt wird detailliert erfasst, sowohl zeitlich als auch technisch.

Alle Ergebnisse werden in Form von Leitfäden mit praxisgerechten Handlungsanweisungen, kurzen Lehrfilmen sowie einem Excel-basierten Tool, der sogenannten betriebsindividuellen Entscheidungshilfe zusammengefasst und frei zugänglich veröffentlicht. Dies soll den landwirtschaftlichen Betrieben als Unterstützung bei der Entscheidungsfindung für diesen wichtigen Innovationsschritt dienen.

Aufgaben:

  • Datenerhebung auf landwirtschaftlichen Betrieben
  • Ökonomische Bewertung von Tierwohlmaßnahmen (beispielsweise Strategien zur Verbesserung des Tierwohls in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Licht, Strukturierung und Fütterung)
  • Betriebszweigabrechnungen auf Basis der von den Projektpartnern erhobenen Daten
  • Erstellung eines Excel-Entscheidungshilfetools im Rahmen des medialen Wissenstransfers
  • Aufbereitung, Veröffentlichung und Präsentation der Ergebnisse für Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss (Univ.-Dipl./M. Sc.) in Agrarwissenschaften (Schwerpunkt Agrarökonomie oder Agribusiness oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus, o. ä.)
  • Erfahrung mit der wirtschaftlichen Analyse von Betrieben
  • Kenntnisse der Produktionssysteme und -kontexte der Tierhaltung, insbesondere von Geflügel
  • Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrung mit ökonomischen Betriebsmodellen sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Erhebung von Daten auf landwirtschaftlichen Betrieben sind von Vorteil

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit sowie selbstständige Arbeitsweise
  • Kreativität und Interesse an der Erkundung von Neuem
  • Analytisches Denkvermögen, kritische Urteilsfähigkeit
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schriftlich und mündlich klar und verständlich zu präsentieren
  • Kommunikationsfähigkeit mit Praktikern von landwirtschaftlichen Produktionsbetrieben
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Reisebereitschaft und -fähigkeit (Pkw-Führerschein), verbunden mit einer hohen Flexibilität

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld gesellschaftlich hochrelevante Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2020.

Mehr anzeigen
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Bundesallee 50, 38116 Braunschweig
Redakteur*in / Wissenschaftsjournalist*in (w/m/d)

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei,  sucht am Hauptstandort Braunschweig zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre eine*n

Redakteur*in / Wissenschaftsjournalist*in (w/m/d)

für die Bearbeitung des Projekts „Faktencheck Klimapolitik / Agrar“.

Aufgaben:

  • Aufbau eines Faktenchecks für klimapolitische Themen in den Bereichen Landwirtschaft und ländliche Räume, Forst und Fischerei
  • Analyse der einschlägigen Themenfelder und aktuellen Forschungsprojekte des Thünen-Instituts für die Materialsammlung
  • Ausgestaltung bereits bestehender Kommunikationswege sowie Entwicklung neuer Formate für Printprodukte, Webauftritt und Twitter-Kanal des Thünen-Instituts, um die Wahrnehmung wichtiger Kernbotschaften des Thünen-Instituts bei Zielgruppen in Medien und Gesellschaft zu steigern
  • Umsetzung der neuen Formate in Abstimmung mit dem Präsidenten, dem Pressesprecher und der Medienreferentin, auch bei öffentlichen Auftritten des Thünen-Instituts
  • Etablierung und Evaluierung des Faktenchecks im Thünen-Institut

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom/M.A./M.Sc.); erwünscht aber nicht zwingend ist eine agrar- oder umweltwissen­schaftliche Ausrichtung
  • Volontariat bzw. vergleichbare journalistische Ausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung in Wissenschaftsjournalismus und -kommunikation
  • Solides und aktuelles Grundwissen zu politikrelevanten Themen mit Bezug zu Klimapolitik und Land- und Ernährungswirtschaft oder Forst- und Holzwirtschaft
  • Belegbare Berufserfahrung in der Online-Kommunikation, beispielsweise in einer Online-Redaktion, im Content-Management und im Bereich Social Media
  • Erfahrung im Bereich Video- und Livestream-Produktion
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Sie haben ein Gespür für Themen und können auch unter Zeitdruck komplexe Sachver­halte verständlich und zielgruppengerecht kommunizieren sowie stilsicher Texte schreiben und redigieren
  • Sie haben die Fähigkeit, naturwissenschaftliche, technische, ökonomische, ökologische und soziologische Einzelaspekte zu interessanten, aussagekräftigen Botschaften zu verschmelzen
  • Sie sind kommunikationsstark, arbeiten teamorientiert und verfügen über eine analytische Denkweise
  • Sie sind kreativ und haben eine hohe Affinität zum interaktiven Storytelling
  • Sie haben Freude an der Arbeit in projektbezogenen Teams

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Bewerbungsfrist endet am 08. Juni 2020. 

Mehr anzeigen
Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Bundesallee 58, 38116 Braunschweig
Softwareentwickler*in (m/w/d)

Das Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen sucht eine/einen

Softwareentwickler*in (m/w/d)

in der zentralen Datenverarbeitung am Standort Braunschweig.

Ihre Aufgaben

  • Entwurf und Entwicklung von Webanwendungen und Datenbanksystemen für die Pflanzenschutzgerätezulassung;
  • Analyse von Anforderungen und Implementierung von Funktionen mit agilen Softwareentwicklungsmethoden;
  •  Qualitätssicherung und Testmanagement von Neuund Bestandssystemen im Bereich der Pflanzenschutzmittel-, Pflanzenschutzgerätezulassung und anderer gesetzlicher Aufgaben;
  •  Bewertung, Optimierung und Pflege von Datenbanksystemen im Bereich der Pflanzenschutzmittel- und Pflanzenschutzgerätezulassung;
  • Betreuung der Benutzer während des produktiven Einsatz der Bestandssysteme und die Betreuung während der Testphasen von Neu- und Weiterentwicklungen.

Sie haben

  • ein abgeschlossenes Studium (Bachelor/Dipl. FH) der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einen vergleichbaren Abschluss;
  • Erfahrungen im Bereich des Software Engineering, agile Vorgehensmodelle und Qualitätssicherung;
  • ganzheitliche Kenntnisse in Frontend- und Backend-Entwicklung, in Verbindung mit aktuellen PHP-Frameworks, wie Yii2, Laravel oder vergleichbare;
  • gute SQL-Kenntnisse und Erfahrung mit Oracle PL/SQL sowie Oracle APEX;
  •  sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse;
  •  einen Führerschein der Klasse B (III) und die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen;
  • Begeisterung und Engagement für lösungsorientierte Arbeiten in einem interdisziplinären Team, Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit.

Wir bieten

  • eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung mit 39 Wochenstunden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD);
  • entsprechend der Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung bis zu Entgeltgruppe E 11 TVöD;
  • in Abhängigkeit von der Bewerberlage ggf. eine zusätzliche befristete IT-Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1.000 Euro monatlich;
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeitgestaltung innerhalb des Gleitzeitrahmens von 06.00 bis 20.00 Uhr;
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr;
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung im Kontext Ihrer Aufgaben;
  • eine im Ausbau befindliche Möglichkeit zum mobilen Arbeiten nach einjähriger Betriebszugehörigkeit;
  •  einen frühestmöglichen Eintritt.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2020. 

Mehr anzeigen
Luftfahrt-Bundesamt
Hermann-Blenk-Straße 26, 38108 Braunschweig
Verwaltungswirt*in (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) als Sachbearbeiter*in (m/w/d)

Das Luftfahrt-Bundesamt sucht für das Referat L 5 „Flugsimulationsübungsgeräte“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Verwaltungswirt*in (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) als Sachbearbeiter*in (m/w/d)

Der Dienstort ist Braunschweig.

Bewerbungsfrist: 2. Juni 2020
Arbeitsbeginn: sobald möglich
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: gehobener Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Ihre Aufgaben

  • Prüfung, Genehmigung und Auditierung der Managementsysteme (CMS und SMS) von Organisationen, die Flugsimulationsübungsgeräte betreiben (FSTD-Betreiber
  • Wahrnehmung verwaltungsrechtlicher Aufgaben des Referates L 5
  • Allgemeine Tätigkeiten im Rahmen der referatsinternen Organisation

Die Aufgabenerledigung erfolgt teilweise in englischer Sprache.

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien

  • Laufbahnbefähigung zum gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder
  • Erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul-/Bachelorstudium der Verwaltungswissenschaften oder
  • Erfolgreich abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in
  • Sprachkenntnisse in Englisch

Wichtige Anforderungskriterien

  • Kenntnisse im Bereich Managementsysteme (CMS und SMS)
  • Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht, insbesondere Widerspruchsverfahren
  • Selbständiges und initiatives Arbeiten
  • Kompetentes Entscheidungsverhalten
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, auch mehrtägig

Unser Angebot

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Der Dienstposten ist für Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes nach Besoldungsgruppe A 11 BBesG bewertet. Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig.

Mehr anzeigen
Luftfahrt-Bundesamt
Hermann-Blenk-Straße 26, 38108 Braunschweig
Volljurist*in als Referent*in (m/w/d)

Das Luftfahrt-Bundesamt sucht für das Referat L 4 „Lizenzierung/ Rechtsangelegenheiten der Abteilung L“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Volljurist*in als Referent*in (m/w/d)

Der Dienstort ist Braunschweig.

Bewerbungsfrist: 3. Juni 2020
Arbeitsbeginn: sobald möglich
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Ihre Aufgaben

  • Ordnungswidrigkeiten-, Widerspruchs- und Klageverfahren der Abteilung L
  • Beratungsaufgaben in schwierigen Fällen (auch referatsübergreifend)
  • Standardisierungsaufgaben, Pflege des Inter-/Intranets
  • Zusammenarbeit mit dem BMVI sowie mit anderen Behörden bei Gesetzesvorhaben und in Rechtsangelegenheiten

Die Aufgabenerledigung erfolgt teilweise in englischer Sprache.

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien

  • Befähigung zum Richteramt
  • Sprachkenntnisse in Englisch

Wichtige Anforderungskriterien

  • Erfahrung in der prozessualen Vertretung vor einem Verwaltungsgericht

Unser Angebot

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TVöD.

Der Dienstposten ist für Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes nach Besoldungsgruppe A 14 BBesG bewertet. Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig.

Mehr anzeigen
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Diplom-Ingenieur*innen (FH) oder Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Physik, Informatik, Mathematik, Elektrotechnik oder Maschinenbau

In der PTB sind zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen:

Diplom-Ingenieur*innen (FH) oder Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Physik, Informatik, Mathematik, Elektrotechnik oder Maschinenbau

Die 2 Stellen sind 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig.
Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TVöD Bund.

Aufgabengebiet:

Im BMWi-Leuchtturmprojekt „GEMIMEG-II (GEMIni | MEtrology | Global) – Sichere und robuste kalibrierte Messsysteme für die digitale Transformation “ geht es um die Entwicklung und Etablierung von Digital Calibration Certificates (DCC) und Digital Twins (DT), Sensornetzwerken von digital kalibrierten Messsystemen, rechtliche Aspekte und vieles mehr.

Die Aufgaben beinhalten im Einzelnen:

  • Entwicklung von Messaufbauten, Kalibriermitteln und Kalibrierverfahren
  • Eigenverantwortliche Durchführung von Kalibrierungen
  • Konstruktion, Spezifikation von Komponenten sowie Aufbau und Validierung von Messplätzen
  • Softwareentwicklung anhand nationaler, europäischer und internationaler Regelwerke
  • Beratung von Kalibrierlaboratorien und Messgeräteherstellern in IT-Fragen
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung nationaler und internationaler Software-Regelwerke

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium (Diplom (FH) oder Bachelor) der Fachrichtung Physik, Informatik, Mathematik, Elektrotechnik oder Maschinenbau
  • Erfahrung mit der Softwareentwicklung in mindestens zwei der folgenden Programmiersprachen sowie der folgenden Standards:
    o   C(++), C#, Java, Python
    o   XML, JSON, OPC-UA
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in Metrologie, Datenanalyse, Kalibrierung, Messunsicherheit und wissenschaftliche Projektarbeit sind von Vorteil
  • Ausgeprägtes experimentelles Geschick
  • Selbstständige, strukturierte und flexible Arbeitsweise
  • Engagement und Organisationsgeschick
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland

Die Bewerbungsfrist endet am 02. Juni 2020. 

Mehr anzeigen
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Wissenschaftler*in (m/w/d) der Fachrichtung Informatik oder Elektrotechnik

In der PTB sind zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen:

Wissenschaftler*in (m/w/d) der Fachrichtung Informatik oder Elektrotechnik

Die 4 Stellen sind 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig.
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund.

Aufgabengebiet:

Im BMWi-Leuchtturmprojekt „GEMIMEG-II (GEMIni | MEtrology | Global) – Sichere und robuste kalibrierte Messsysteme für die digitale Transformation “ geht es um die Entwicklung und Etablierung von Digital Calibration Certificates (DCC) und Digital Twins (DT), Sensornetzwerken von digital kalibrierten Messsystemen, rechtliche Aspekte und vieles mehr.

Die Aufgaben beinhalten im Einzelnen

  • Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen sowie Teilnahme an internationalen Konferenzen
  • Koordination und Zusammenarbeit mit den Projektpartnern
  • Anfertigung der Projektberichte und Präsentation der Ergebnisse
  • Grundlagenforschung im Bereich der Digitalisierung von metrologischen Prozessen
  • Implementierung und Untersuchung neuartiger messtechnischer Verfahren
  • Durchführung von Forschungsprojekten mit internen und externen Projektpartnern
  • Organisation und Durchführung internationaler Veranstaltungen
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
  • Beratung von PTB-Prüflaboratorien und Messgeräteherstellern in IT-Fragen
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung nationaler und internationaler Software-Regelwerke
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Softwareprüf- und Bewertungsverfahren

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtung Informatik oder Elektrotechnik
  • Erfahrungen in wissenschaftlicher Projektarbeit sind von Vorteil
  • Erfahrung mit der Softwareentwicklung in mindestens zwei der folgenden Programmiersprachen sowie der folgenden Standards:
    o   C(++), C#, Java, Python
    o   XML, JSON, OPC-UA
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu tageweisen Dienstreisen im In- und Ausland

Die Bewerbungsfrist endet am 02. Juni 2020. 

Mehr anzeigen
Herzog August Bibliothek
Lessingplatz 1, 38304 Wolfenbüttel
Restaurator*in (w/m/d)

An der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle für eine/einen

Restaurator*in (w/m/d) (Entgeltgruppe 9b TV-L)

zu besetzen. Perspektiven für eine darüberhinausgehende Beschäftigung sind vorhanden. Die tarifliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39,8 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Konzeption und Durchführung von Konservierungs-/ Restaurierungsmaßnahmen an Handschriften und Drucken und deren Dokumentation für Projekte

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Konservierung/ Restaurierung mit Schwerpunkt Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut
  • Umfassendes Verständnis für Einbandstrukturen, fundierte Fachkenntnisse in kunst-/ materialtechnologischen Untersuchungstechniken
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sichere Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Gute Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Datenbankprogrammen

Die Bereitschaft zur Übernahme neuer Aufgaben innerhalb des beruflichen Spektrums wird vorausgesetzt. Die Stelle ist für Berufsanfänger*innen nicht geeignet.

Die Bewerbungsfrist endet am 05. Juni 2020.

Mehr anzeigen
Stadt Braunschweig
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Stadtplaner*in (m/w/d)

Der Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz sucht für die Stelle Stadterneuerung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine oder einen

Stadtplaner*in  (m/w/d)

Ihre Aufgaben­schwerpunkte

  • Mitwirkung bei Programmanmeldungen und Förderkonzepterstellungen unter städtebaulichen und freiraumplanerischen Gesichtspunkten
  • Erarbeitung und Fortschreibung der Sanierungsrahmen- und Maßnahmenplanungen sowie Abstimmung mit Integrierten Handlungskonzepten/ Stadtteilkonzepten
  • Beauftragung und Betreuung externer Planungsbüros; enge Zusammenarbeit mit dem Sanierungsträger bei der Planung der Einzelmaßnahmen
  • Beratung in bautechnischen und baurechtlichen Planungsfragen sowie Überwachung und Steuerung der Maßnahmen einschl. förderrechtlicher Kontrolle und Kostenanerkennung
  • Beteiligung der Betroffenen, Abstimmung der Konzepte innerhalb der Verwaltung, Wahrnehmung des Interessenausgleichsmanagements
  • Ausarbeitung und Prüfung von Architektenverträgen nach HOAI
  • Anfertigung von Vorlagen und deren Vertretung in den politischen Gremien

Sie bringen mit

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. (FH) bzw. Bachelor) der Stadtplanung, Raumplanung, Architektur, Freiraumplanung oder vergleichbarer Studiengänge mit dem Schwerpunkt Städtebau
  • Erfahrungen im Bereich der Stadterneuerung und Berufserfahrung auch im öffentlichen Dienst sind wünschenswert

Wir erwarten zudem

  • gute Kenntnisse des öffentlichen Baurechts und des Vergaberecht
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Baudurchführung und im Projektmanagement
  • sicherer Umgang mit moderner Datentechnik
  • Verhandlungsgeschick, überzeugendes Auftreten, Flexibilität und Offenheit für neue Aufgaben bei organisatorischen Änderungen
  • Bereitschaft, bei Bedarf auch außerhalb der normalen Dienstzeiten (z. B. Teilnahme an Abendveranstaltungen) eingesetzt zu werden

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung und individueller Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen

Die Bewerbungsfrist endet am 19. Juni 2020.

Mehr anzeigen
DLR Braunschweig, Institut für Verkehrssystemtechnik
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig
Informatiker*in, Datenwissenschaftler*in, Mathematiker*in o. ä. (m/w/d), Vollzeit

Forschung im Bereich Software- oder Systemarchitekturen:

Hauptziele Ihrer Mission sind:

  • Evaluation vorhandener technischer Referenzarchitekturen des Verkehrs (z.B. IP-KOM-ÖV, AutoSARAdaptive, etc.)
  • wissenschaftliche Auseinandersetzung mit architekturrelevanten Methoden wie Modellierung von Systemen, Architekturbewertung sowie die Ermittlung von Migrationspfaden (architecture refactoring)
  • Untersuchung möglicher Bewertungsmetriken für Software- / Systemarchitekturen zur ihrer qualitativen Beurteilung (z.B. SAAM, ATAM, ALMA)

Je nach Neigung und Interesse können sowohl ÖPNV, Bahn, Automotive aber auch urbanes Verkehrsmanagement als die verkehrlichen Anwendungsgebiete genutzt werden. Für Ihre Forschung steht Ihnen dabei eine durchgängige DLR-eigene Werkzeugkette mit zahlreichen Laboren, (koppelbaren) Simulatoren, automatisierten Versuchsfahrzeugen und Forschungsinfrastruktur im Feld, wie der Anwendungsplattform Intelligente Mobilität (AIM) oder dem Testfeld Niedersachsen zur Verfügung. Zur Erreichung Ihrer Ziele arbeiten Sie in einem interdisziplinären Team mit Informatikerinnen und Informatikern, Ingenieurinnen und Ingenieuren. Wir bieten Ihnen eine anregende Forschungsumgebung, Raum für eigene Ideen und internationale Sichtbarkeit. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Studiengang Informatik, Datenwissenschaften, Mathematik oder vergleichbar
  • erweiterte Kenntnisse der objektorientierten Softwareentwicklung z.B. durch erfolgreiches Referenzprojekt
  • erweiterte Kenntnisse der Softwaremodellierung (z.B. UML, SysML oder ähnlich) und dem Entwurf großer Systeme
  • Grundkenntnisse im Umgang mit Modellierungs- und Visualisierungstools (z.B. Enterprise Architect, MS Visio, UML-Tools)
  • Erfahrung im Bereich verkehrlicher Anwendungen / Domänenwissen aus den Bereichen Automotive, Bahn, ÖPNV oder Verkehrsmanagement wünschenswert
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge und analytisches Vorgehen von Vorteil
  • gute Selbstorganisation und Motivation, sowie Leidenschaft für innovative Forschung, wissenschaftliche und systematische Arbeitsweise, Motivation und Leistungsbereitschaft vorteilhaft
  • gute Englischkenntnisse zur Teilnahme an internationalen (Europa) Forschungsprojekten, sowie Reisebereitschaft erwünscht
  • Spaß am Umgang mit Systemen und Systemkonzepten auf höheren Abstraktionsgraden wünschenswert

Standort:
DLR Braunschweig, Institut für Verkehrssystemtechnik

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
2 Jahre

Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TVöD

Mehr anzeigen
DLR Braunschweig, Simulations- und Softwaretechnik
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig
Informatiker*in (m/w/d), Vollzeit

Forschung im Bereich der Onboard-Software Produktsicherung für die Raumfahrt:

Wir suchen eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen, die oder der uns in der Forschung und Entwicklung in aktuellen und zukünftigen Missionen im Bereich der Software Produktsicherung voranbringt.

Die folgenden Aufgaben werden Sie als Teil unseres Teams und mit Projektpartnern bearbeiten:

  • Erforschung, Konzeption und Entwicklung von innovativen Methoden für die Software Qualitäts- und Produktsicherung in der Raumfahrt
  • Aufbau des Forschungsbereichs Software Qualitäts- und Produktsicherung in der Raumfahrt und konzeptionelle Vorbereitung und Planung neuer Forschungsvorhaben in diesem Bereich
  • verantwortlich für Software Produktsicherung in nationalen und internationalen Raumfahrt-Missionen
  • Bewertung und Verbreitung der Forschungsergebnisse
  • Aufbau von stabilen Hardware-in-the-Loop Tests für Continuous Integration Prozesse

Falls Sie Software Produktsicherung lieben, Teil unseres Teams werden und an echten Raumfahrtmissionen mitwirken wollen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir suchen hochmotivierte Leute, die den Anspruch haben an qualitativ hochwertiger Software mitzuwirken. Wir bieten ein Umfeld in dem Sie Ihre eigenen Ideen einbringen können. Teil Ihrer Mission wird auch die Präsentation Ihrer Forschung bei internationalen Konferenzen und wissenschaftlichen Zeitschriften sein. Wir bieten ein spannendes, freundliches und flexibles Arbeitsumfeld. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Informatik (Diplom/Master) oder in einem
  • vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrungen in der Software Produktsicherung
  • Experte in objektorientierter Software-Entwicklung in C++
  • Teamplayer, kreativ und in der Lage, Ihre Aufgaben unabhängig und selbstmotiviert durchzuführen
  • Sie sprechen und schreiben fließend Englisch (Deutschkenntnisse sind von Vorteil)
  • Erfahrung in systemnaher Programmierung wünschenswert
  • Erfahrung in der Raumfahrt-Produktsicherung (ECSS) vorteilhaft
  • idealerweise Kenntnisse in der Programmierung für Linux und Echtzeitbetriebssysteme (z.B. RTEMS)
  • Wissen im Bereich von Software Engineering Methoden (Continuous Integration, Git, etc.) vorteilhaft

Standort:
DLR Braunschweig, Simulations- und Softwaretechnik

Einstellungstermin:
01.06.2020

Befristung:
3 Jahre

Vergütung:
bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Mehr anzeigen
DLR Braunschweig, Institut für Verkehrssystemtechnik
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig
Informatiker*in, Physiker*in, Mathematiker*in o.ä., (m/w/d), Vollzeit

Data Science in der Zustandsüberwachung und der prädiktiven Instandhaltung der Verkehrsinfrastruktur

Gestalten Sie mit uns die Zukunft der Verkehrsinfrastruktur! Das DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik erarbeitet gemeinsam mit Praxispartnern Grundlagen für die prädiktive Instandhaltung der Straßen- und Schieneninfrastruktur. Unser Ziel ist ein resilientes, hochverfügbares und störungsarmes Verkehrssystem bei geringeren Lebenszykluskosten. Dafür forschen wir an Methoden und Algorithmen für die Detektion, Diagnose und Prognose von Anlagenzuständen anhand von Messdaten eingebetteter Sensoren. Für diese herausfordernde Tätigkeit sucht unser interdisziplinäres Data Science Team Verstärkung. Ihre Aufgabe ist die Analyse von Mess- und Betriebsdaten, die Aufschluss über den Zustand ausgewählter Systeme und Anlagen der Verkehrsinfrastruktur und von Fahrzeugen geben.

Dies umfasst:

  • Signalanalyse im Zeit- und Frequenzbereich
  • statistische Datenanalyse
  • Mustererkennung und maschinelles Lernen
  • Systemmodellierung

Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt in nationalen und internationalen Projekten gemeinsam mit Infrastrukturbetreibern, Industrie sowie anderen Forschungseinrichtungen.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Studienfach Data Science, Informatik, Physik, Mathematik, Elektrotechnik, technische Kybernetik, Geophysik oder in einem vergleichbaren Studiengang
  • Promotion oder vergleichbare nachgewiesene Qualifikation zur wissenschaftlichen Arbeit einschließlich einschlägiger Publikationen (dt./engl.) im Bereich der Datenwissenschaften bzw. der Anwendung datenwissenschaftlicher Methoden und Verfahren im ingenieurwissenschaftlichen Kontext
  • umfangreiches datenwissenschaftliches Methodenwissen (z. B. überwachte und unüberwachte Lernverfahren, Zeitreihenanalyse im Zeit- und Frequenzbereich, tiefe neuronale Netze, Zeitreihenprädiktion, Bayes’sche Netze, …)
  • mehrjährige Erfahrung in der Anwendung datenwissenschaftlicher Methoden auf große und/oder heterogene Datensätze mit Zeit- und Ortsbezug (vorzugsweise mit Python)
  • mehrjährige Berufserfahrung in Forschung und Entwicklung (z. B. im Bereich Zustandsüberwachung, Cyber Physical Systems, Systemidentifikation, Anomaliedetektion, IoT-Konzepten, o.ä.)
  • Projekterfahrung in der Forschung, vorzugsweise mit Erfahrung in Akquise und Management von national und international (z. B. EU) geförderten Forschungsprojekten
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • gute Selbstorganisation und hohe Eigeninitiative bei der Bearbeitung komplexer wissenschaftlicher und technischer Fragestellungen wünschenswert
  • idealerweise Fähigkeit zum schnellen Einarbeiten in fremde Sachverhalte und komplexe Zusammenhänge einschließlich neuer datenwissenschaftlicher Methoden und Werkzeuge
  • Erfahrungen mit agilen Arbeitsweisen (z. B. SCRUM) vorteilhaft
  • Erfahrung mit Apache Spark wünschenswert

Standort:
DLR Braunschweig, Institut für Verkehrssystemtechnik

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
2 Jahre

Vergütung:
bis Entgeltgruppe 14 TVöD

 

Mehr anzeigen
TU clausthal, Institut für Software and Systems Engineering
Erzstr. 20, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d), Emergent, Resilient Ecosystems and Services

Im Rahmen der Tätigkeit wird die Möglichkeit zur Promotion an der TU Clausthal geboten. Das Institut für Software and Systems Engineering (ISSE) beschäftigt sich mit verschiedensten Herausforderungen im Bereich Software Engineering. Ziel des Institutes ist es die Lücke zwischen Adaptivität und Verlässlichkeit nachhaltiger Systeme, Methoden und Innovationen zu überbrücken.

In der Forschungsgruppe Emergent, Resilient Ecosystems and Services beschäftigen wir uns insbesondere mit der Fragestellung, wie wir das Design von Software Systemen möglichst nachhaltig im Sinne der Langlebigkeit gestalten können. Hierbei stoßen wir aktuell auf unterschiedliche Herausforderungen, wie zum Beispiel der Frage nach dem Eigentum der Daten. Wem gehören eigentlich welche Daten und wie können diese sicher und privat ausgetauscht werden? Des Weiteren beschäftigen wir uns mit technischen Herausforderungen, wie zentral, oder dezentral soll ein System entworfen werden? ist das System Verhalten eher statisch oder dynamisch? und sozialen Herausforderungen, handelt es sich um eine globale oder lokale Lösung, ist das System eher transparent und offen, oder privat und geschlossen?  All diese Herausforderungen (und weitere) können im Rahmen diverse Forschungsprojekte behandelt werden, wir bieten aber auch einen Spielraum für ihre individuellen eigenen Forschungsinteressen.

Ihre Kernaufgaben sind:

  • Einarbeitung in ein aktuelles Forschungsprojekt und die dazugehörige Literatur und den Stand der Technik
  • Entwicklung und Design von Software Systemen
  • Entwicklung von Algorithmen, z. B. zur Entscheidungsfindung
  • Unterstützung in Forschung und Lehre

Anforderungen:

  • Guter Studienabschluss (Master, Diplom) im Bereich Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik o.ä. mit Interesse an einer wissenschaftlichen Arbeit im Rahmen einer Promotion.
  • Eigenverantwortliche, strukturierte Arbeitsweise und schnelle Auffassungsgabe.
  • Freude an wissenschaftlicher Arbeit in domänenübergreifendem Kontext.
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.
  • Gute Kenntnisse im Bereich Objektorientierung und mindestens Grundkenntnisse im Bereich der UML

Wünschenswert sind Kenntnisse in den folgenden Gebieten:

  • Programmiererfahrung in Java, Python, C# o.ä
  • Erfahrungen im Bereich Data Science
  • Erfahrungen im Bereich Semantic Web

Standort:
TU Clausthal, Institut für Software and Systems Engineering

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
3 Jahre

Vergütung:
E 13 TV-L

Bewerbungsschluss:
31.07.2020

Mehr anzeigen
Technische Universität  Braunschweig, Institut für Bioverfahrenstechnik
Universitätsplatz 2, 38106 Braunschweig
Juniorprofessur für „Systembiotechnologie“ (W1 mit Tenure Track nach W2), (m/w/d)

Die Juniorprofessur verstärkt das Institut für Bioverfahrenstechnik und soll sich aktiv in die Gestaltung der interdisziplinären Carolo-Wilhelmina-Forschungszentren „Braunschweiger Integriertes Zentrum für Systembiologie“ (BRICS) und „Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik“ (PVZ) einbringen. Die Forschung der Professur Systembiotechnologie soll im experimentellen Bereich liegen mit dem Ziel, biotechnologische Produktions- bzw. Anwendungssysteme für pharmazeutische Produkte quantitativ zu beschreiben.

Die Bewerber*innen sollen mindestens zwei der folgenden Forschungsfelder bearbeiten:

  • Metabolom-Analytik unter Anwendung gekoppelter massenspektrometrischer Methoden,
  • Metabolic Engineering,
  • Profiling metabolischer Netzwerke.

Eine Beteiligung an der Lehre vorwiegend der Fakultät Maschinenbau, insbesondere im Vertiefungsbereich der MSc Studiengänge, wird ebenso erwartet wie die Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln.

Gesucht wird ein*e Wissenschaftler*in mit überdurchschnittlicher Promotion auf dem Gebiet der Bioverfahrenstechnik oder verwandten Fachgebieten und überdurchschnittlicher Publikationstätigkeit während der PostDoc-Phase. Auslandserfahrung ist wünschenswert.

Standort:
Technische Universität  Braunschweig, Institut für Bioverfahrenstechnik

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
2 Jahre

Bewerbungsfrist:
31.05.2020

Mehr anzeigen
Technische Universität Braunschweig, Institut für Informationssysteme 
Mühlenpfordtstraße 23, 38106 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Pädagogische Psychologie

Im Institut für Pädagogische Psychologie in der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften der TU Braunschweig sind zwei Stellen für eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d jeweils bis zu 75 Prozent) für die Dauer von zunächst zwei Jahren zu besetzen.

Einstellungsvoraussetzungen sind
•    ein Masterabschluss in Psychologie
•    die Bereitschaft zur Promotion
•    gute Kenntnisse in empirisch-psychologischen Forschungsmethoden sowie der sichere Umgang mit SPSS.

Vorkenntnisse in einem der Forschungs- und Lehrschwerpunkte des Instituts für Pädagogische Psychologie sind von Vorteil. Interesse an der Entwicklung und Durchführung von Beratungs- und Trainingsformaten im Rahmen des Braunschweiger Trainings- und Beratungsmodells (TrauBe) sowie der Qualitätsoffensive Lehrerbildung sind wünschenswert.

Standort:
Technische Universität Braunschweig, Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften

Einstellungstermin:
01.10.2020

Vergütung:
TV-L 13

Befristung:
2 Jahre

Bewerbungsfrist:
30.06.2020

Mehr anzeigen
Klinikum Braunschweig, Neurologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Facharzt*in (m/w/d) für Neurologie oder Arzt*in (m/w/d) in Weiterbildung Neurologie

Die Neurologische Klinik gehört mit 92 Betten zu den größten Neurologischen Akutkliniken in Deutschland (volle Weiterbildungsermächtigung) und verfügt über eine in jeder Beziehung hervorragende Ausstattung und ein fachlich breit gefächertes Umfeld (mit z. B. Neurochirurgie und Neuroradiologie). Dazu gehören u. a. auch eine Neurologische Intensivstation innerhalb einer gemeinsamen Konservativen Intensivstation zusammen mit der Medizinischen Klinik II (volle Ausbildungsermächtigung für spezielle neurologische Intensivmedizin), eine zertifizierte überregionale Stroke Unit, verschiedene Spezialambulanzen und ein neuropsychologischer Arbeitsbereich.

Das erwartet Sie bei uns

  • eine strukturierte Weiterbildung zur Fachärztin / zum Facharzt für Neurologie (volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Neurologie), einschließlich Rotation in die Funktionsdiagnostik. Das psychiatrische Jahr kann vor Ort im Rahmen einer Rotation abgeleistet werden.
  • Es besteht die Weiterbildungsmöglichkeit für die Zusatzweiterbildung Spezielle Neurologische Intensivmedizin
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Gezielte Einarbeitung von Berufsanfänger*innen, strukturiertes Weiterbildungscurriculum unter enger oberärztlicher Supervision
  • langfristige sowohl fachlich als auch finanziell interessante berufliche Perspektiven
  • Tägliche neuroradiologische Demonstrationen
  • Regelmäßige abteilungsinterne und externe zertifizierte Fortbildungen
  • ein freundliches, kollegiales, auf Wertschätzung beruhendes Arbeitsklima in einem kollegialen Team
  • Mitarbeiterorientierte Dienstplangestaltung mit elektronischer Arbeitszeiterfassung
  • Keine 24-Stunden-Dienste; geregelte Dienstzeiten sowie ein flexibles Arbeitszeitsystem
  • volle Kostenübernahme der fachärztlichen Weiterbildungsinhalte
  • eine Unterstützung bei externen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • eine administrative Entlastung durch Stationsassistentinnen, Kodierfachkräfte und Sozialdienst
  • Planungssicherheit durch Vertrag bis zum Ende der Facharztweiterbildung

Das bieten wir Ihnen

Eingruppierung gemäß Entgeltgruppe I oder Entgeltgruppe II TV-Ärzte/VKA je nach Qualifikation

Das erwarten wir von Ihnen

  • ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin und eine deutsche Approbation als Arzt (m/w/d)
  • Arzt (m/w/d) in Weiterbildung mit oder ohne Berufserfahrung in der Neurologie oder Facharzt (m/w/d) für Neurologie
  • Einsatzfreude, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Begeisterung für das neurologische Fachgebiet
  • selbstständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise sowie Flexibilität und Engagement
  • ein hohes Mass an Sozialkompetenz und Teamfähigkeit sowie Spaß an der Arbeit in einem multiprofessionellen Team
  • eine aufgeschlossene, wertschätzende Grundhaltung gegenüber unseren Patienten/-innen
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mindestens C1)

Standort:
Klinikum Braunschweig, Neurologie

Einstellungstermin:
zum 01.10.2020

Vergütung:
Eingruppierung gemäß Entgeltgruppe I oder Entgeltgruppe II TV-Ärzte/VKA je nach Qualifikation

Befristung:
max. 5 Jahre

Mehr anzeigen
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
Messeweg 11/12, 38104 Braunschweig
zwei Volljurist*innen (w/m/d)

Bewerbungsfrist: 29. Mai 2020
Arbeitszeit: Vollzeit
Laufbahn: höherer Dienst
Arbeitsort: Braunschweig

Das BVL sucht für das Referat 201 „Grundsatzangelegenheiten“ der Abteilung 2 „Pflanzenschutzmittel“ am Standort Braunschweig zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei Volljurist*innen (w/m/d)

im Aufgabengebiet: Gesetzesvollzug Pflanzenschutzmittel.

Die Eingruppierung erfolgt, bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, in Entgelt-gruppe 13 TVöD und richtet sich nach den Regelungen des TVöD für das Tarifgebiet West. Die Beschäftigung ist in Vollzeit (zurzeit 39 Stunden) oder Teilzeit möglich. Flexible Arbeitszeiten können vereinbart werden. Ein Arbeitsverhältnis beginnt zum nächstmöglichen Zeitpunkt und ist befristet auf 17 Monate.

Ein weiteres Arbeitsverhältnis beginnt voraussichtlich zum 10.06.2020 und ist zunächst befristet bis zum Ende des Mutterschutzes. Die Befristung erfolgt nach § 21 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz für die Dauer des Mutterschutzes der derzeitigen Stelleninhaberin mit der Option auf Verlängerung bei sich anschließender Elternzeit.

Anforderungsprofil

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Selbstständige Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten in Zulassungs- und Genehmigungsverfahren für Pflanzenschutzmittel nach dem Pflanzenschutzgesetz und der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009, insbesondere Prüfung der Rechtmäßigkeit von Verwaltungsentscheidungen des BVL, Prüfung der Rechtsförmlichkeit von Zulassungs- und Genehmigungsbescheiden sowie Erstellung von Anhörungsschreiben, ablehnenden Bescheiden und Widerspruchsbescheiden
  • Selbstständige Bearbeitung von juristischen Fragen in den Bereichen Zusatzstoffe, Pflanzenstärkungsmittel, Wirkstoffe, Safener, Synergisten und Grundstoffe
  • Unterstützung und Beratung der Abteilungsleitung sowie der Fachreferate bei der Beantwortung von Grundsatzfragen im Pflanzenschutzrecht und angrenzenden Rechtsgebieten
  • Unterstützung und Beratung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Fragen des nationalen und europäischen Pflanzenschutzrechts, Mitarbeit an nationalen Gesetzes- und Verordnungsentwürfen sowie an Stellungnahmen im Rahmen von Vertragsverletzungsverfahren oder Beschwerdeverfahren
  • Mitarbeit bei der Optimierung und Entwicklung von Verfahrensabläufen im Bereich Pflanzenschutz
  • Erstellen von Konzepten sowie Mitarbeit in nationalen und europäischen Gremien
  • Bearbeitung von Anfragen, Stellungnahmen und Auskunftsersuchen von Antragstellern und Dritten
  • Rechtliche Begleitung von Widerspruchs- und Klageverfahren

Welche Qualifikationen erwarten wir mindestens von Ihnen?

  • abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit zwei Staatsexamen (jeweils
    mindestens mit der Note befriedigend)
  • gute englische Sprachkenntnisse

Welche Anforderungen sollten Sie ebenfalls erfüllen?

  • gute Kenntnisse des nationalen und europäischen Pflanzenschutzrechts
  • sichere Anwendung von Bürosoftware und Erfahrungen mit elektronischen Vorgangsbearbeitungssystemen

Über welche Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen Sie idealerweise noch?

  • Erfahrungen im Verwaltungs- und Europarecht
  • Kenntnisse in einer weiteren Sprache der EU

Arbeitgeber-Leistungen

Was bieten wir Ihnen?

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in der Forschungsregion Braunschweig
  • eine Vergütung inklusive Jahressonderzahlung nach TVöD Bund (siehe z. B. https://bezuegerechner.bva.bund.de); bei Einreichen entsprechender Nachweise ist die Berücksichtigung Ihres bisherigen einschlägigen Werdegangs bei der Stufenzuordnung möglich
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL), eine jährliche variable, leistungsbezogene Bezahlung (LOB) für Tarifangestellte sowie vermögenswirksame Leistungen (VL) für alle Mitarbeitenden
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeitgestaltung innerhalb des Gleitzeitrahmens von 06.00 bis 20.00 Uhr
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12.
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben mit bis zu 24 Tagen im Jahr
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung im Kontext Ihrer Aufgaben
  • eine im Ausbau befindliche Möglichkeit zur Telearbeit bzw. zum mobilen Arbeiten

 

Mehr anzeigen
Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Messeweg 11/12, 38104 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Institut für Pflanzenschutz in Gartenbau und Forst (19,5 Std./wchtl.)

Das Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen sucht aktuell einen/eine

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) im Institut für Pflanzenschutz in Gartenbau und Forst

am Standort Braunschweig.

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen bei der Bewertung der Risiken und des Nutzens von Pflanzenschutzmitteln im Wald;
  • Daten- und Literaturrecherchen unter Einbeziehung von Ergebnissen aus dem Verbundvorhaben „Zukunftsorientiertes Risikomanagement für biotische Schadereignisse in Wäldern“;
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung von praxisnahen Applikationsszenarien im Wald sowie bei der Konzeption eines Modelansatzes für die Risiko-Nutzen-Bewertung von hubschraubergestützten Waldschutzmaßnahmen;
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen für ein situationsbezogenes, nachhaltiges Risikomanagement in Wäldern;
  • enge Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Projektpartnern;
  • Dokumentation und Präsentation von Projektergebnissen in deutscher und englischer Sprache;
  • Publikation von Ergebnissen in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften.

Sie haben

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Fachhochschul- oder Hochschulstudium der Fachrichtung Forstwissenschaften oder einer vergleichbaren Disziplin;
  • ausgewiesene Kenntnisse im Waldbau und Waldschutz zu Schädlingsmanagement und Störungsökologie;
  • gutes Fachwissen in den Bereichen Forsteinrichtung und Forstökonomie sind von Vorteil;
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich des integrierten Pflanzenschutzes im Wald sowie im Spannungsfeld Walderhaltung und Waldnaturschutz;
  • Kenntnisse zur Verfügbarkeit und Risikobewertung von Pflanzenschutzmitteln im Wald;
  • anwendungssichere IT-Kenntnisse zu Datenbanken, Biostatistik und ArcGIS-Anwendungen;
  • gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Eigeninitiative, Flexibilität, Motivations- und Teamfähigkeit;
  • die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen;
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, einschließlich der englischen Sprache.

Wir bieten

  • eine für 30 Monate befristete Teilzeitbeschäftigung mit 19,5 Wochenstunden zur Mitarbeit im Rahmen des Projektes „Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Forst – Situationsanalyse und Erweiterung wissenschaftlicher Grundlagen für die Bewertung der Risiken und des Nutzens“ (AWANTI). Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD);
  • die Option der Verlängerung unter Voraussetzung der Genehmigung des Projektträgers;
  • entsprechend der Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 13 TVöD;
  • einen Eintritt möglichst zum 1. Juli 2020.

Die Bewerbungsfrist endet am 29. Mai 2020.

Mehr anzeigen
Stadt Braunschweig
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Technische Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Grundstückswertermittlung

Wir, vom Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz, Abteilung Stadtplanung, haben zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgenden Dienstposten zu besetzen:

Technische Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Grundstückswertermittlung

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken
  • Bewertungen von Rechten an Grundstücken, wie z. B.  Mieten, Wohnrechten und Baulasten
  • Ermittlung von Ausgleichsbeträgen in Sanierungsgebieten
  • Beratung anderer Organisationseinheiten bei Immobilienangelegenheiten
  • Prüfung externer GutachtenOrganisation der Mietspiegelerhebung

Sie bringen mit

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. (FH) bzw. Bachelor) im Studiengang Architektur, Bauingenieurwesen, Geodäsie, Betriebswirtschaft, Immobilienwirtschaft oder ein vergleichbarer Studiengang
  • eine Vertiefung im Bereich Immobilienbewertung (z. B. durch ein Zusatzstudium) ist wünschenswert
  • gute Kenntnisse des Bauplanungs- und Grundstücksrechts
  • Teamfähigkeit und analytisches Denken, um auch fachübergreifend Probleme zu identifizieren und zu lösen
  • das Interesse an wirtschaftlichen, juristischen und bautechnischen Zusammenhängen
  • hohe Sorgfalt und Verlässlichkeit
  • sehr gute EDV-Kenntnisse der Microsoft-Office-Standardprodukteprägnante Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Berufserfahrung im Bereich Grundstückswertermittlung ist wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung und individueller Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Mai 2020.

Mehr anzeigen
Technische Universität Braunschweig, Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät
Universitätspl. 2, 38106 Braunschweig
Universitätsprofessur (BesGr. W2) (m/w/d), für „Öffentliches Recht, insbesondere Technikrecht“

Ihr Profil:
– Gesucht wird eine Persönlichkeit mit forschungsorientierter Programmatik und sichtbaren Forschungsaktivitäten im Bereich des Technikrechts.
– Der*die Bewerber*in muss die Motivation und Fähigkeiten mitbringen, die grundständige Lehre in interdisziplinären Studiengängen abzudecken und das Lehrangebot in vertiefenden Veranstaltungen weiterzuentwickeln
– Darüber hinaus sollten Erfahrungen mit der Einwerbung von Drittmitteln vorliegen, ebenso wie die Bereitschaft zur Beteiligung an Verbundprojekten
– Erfahrungen in der akademischen Selbstverwaltung sind von Vorteil.

Ihre Aufgaben:
– Aufgaben und Inhalte der Professur speisen sich ganz wesentlich aus der integrierten und interdisziplinären Kooperation innerhalb der Hochschule
– In der Forschung fokussiert die Professur auf das Technikrecht, insbesondere sollen zulassungsrechtliche Fragen des Öffentlichen Rechts und haftungsrechtliche Fragen des Zivilrechts im Mobilitätsrecht zusammengeführt werden
– In der Lehre verantwortet die Professur die rechtswissenschaftliche Ausbildung an der TU Braunschweig
– Diese umfasst neben Veranstaltungen aus dem öffentlichen Recht auch Grundlagenveranstaltungen aus dem Privatrecht.

Standort:
Technische Universität Braunschweig, Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät

Bewerbungsfrist:
31.05.2020

Veröffentlicht:
15.04.2020

Mehr anzeigen
TU Clausthal, Institut für Maschinenwesen
Leibnizstraße 6, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Universitätsprofessur (BesGr. W2) - Integrierte Produktentwicklung (m/w/d), Vollzeit

In der Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau der Technischen Universität Clausthal ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Universitätsprofessur (BesGr. W2) Integrierte Produktentwicklung am Institut für Maschinenwesen zu besetzen.

Ihr Profil:
-Gesucht wird eine Persönlichkeit aus dem konstruktiven Umfeld, die idealerweise über mehrjährige einschlägige Industrieerfahrung in verantwortungsvoller Position verfügt.
-Neben einem universitären Abschluss in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang sind eine überdurchschnittliche Promotion sowie eine Habilitation oder vergleichbare Leistungen erforderlich.
-Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet.
-Die Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache wird vorausgesetzt. Freude an und Engagement in der Lehre werden erwartet.

In der Forschung soll die Professur sich mit zukünftigen Engineeringansätzen beschäftigen, die im Rahmen der Digitalisierung neuen Prinzipien genügen müssen. Dazu gehören z.B. die
-modellbasierte virtuelle Abbildung des Produktes in der Konstruktion und eine ganzheitliche Betrachtung des Produktlebenszyklus von der Produktentstehung bis zum Recycling,
-die technische und methodische Rückkopplung von Wissen in die frühen Phasen der Produktentwicklung
-die Integration umweltökonomischer Bewertungsmethoden
-die simultane Betrachtung aller Ingenieurdisziplinen
-die Entwicklung neuer Werkzeuge und Methoden für kollaborative Entwicklungsprozesse mit Einbindung bis zum Endkunden sowie Fragen der entwicklungsbegleitenden  virtuellen Zertifizierung und Qualitätssicherung sowie die Normung von Konstruktions- und z.B. additiven Fertigungsprozessen.

In der Lehre soll die Professur die integrierte Entwicklung von Produkten und das Entwicklungsmanagement vermitteln sowie die Grundausbildung der Ingenieurstudiengänge im konstruktiven Bereich stärken (Technisches Zeichnen/CAD).

Standort:
TU Clausthal, Institut für Maschinenwesen

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungschluss:
31.05.2020

Mehr anzeigen
TU Clausthal
Erzstr. 20, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d), Institut für Software and Systems Engineering, Vollzeit

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Informatik
  • Kenntnisse der Softwareentwicklung und der Modellierung von Systemstrukturen und –verhalten
  • Kompetenz in einer oder mehreren der folgenden Domänen: Architekturmuster, Software Produktlinien, Eingebettete Systeme, Requirements Engineering
  • Erfahrung in mehreren der folgenden Programmiersprachen und Technologien: C/C++, Java, Eclipse, Matlab/Simulink
  • Kooperationsfähigkeit in agilen Teams mit unterschiedlicher fachlicher Ausrichtung
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Ihre Aufgaben:

  • Erstellen präziser Anforderungen für Systementwürfe
  • Entwerfen von domänen-spezifischen Anforderungsmodellen mit UML/SysML
  • Entwickeln von Architekturkonzepten für unterschiedliche Domänen, wie z.B. cyberphysische Systeme, Automotive
  • Formalisieren von domänen-spezifischen Modellen
  • DevOps im Bereich Energiemanagement intelligenter Energieverbraucher
  • Mitarbeit an Demonstratoren, an denen die Anwendungsreife der entwickelten Methoden aufgezeigt wird
  • Publikation Ihrer Arbeiten auf wissenschaftlichen Konferenzen
  • Aktives Mitwirken an der Lehre in beschränktem Umfang

Standort:
TU Clausthal 

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung:
EG 13 TV-L

Bewerbungsschluss:
31.07.2020

Mehr anzeigen
TU Braunschweig, Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb (IBB)
Universitätsplatz 2, 38106 Braunschweig
Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), [Dipl.-Ing./M. Sc.], Vollzeit

Am Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb (IBB) der Technischen Universität Braunschweig ist zum nächstmöglichen Termin eine Stelle in Vollzeit als Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) [Dipl.-Ing./M. Sc.] zu besetzen.

Ihr Profil:
–  Abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens/Wirtschaftsingenieurwesens (Bau)
– Besonders gute Kenntnisse im Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb
– Interesse an einer Promotion
– Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch
– Fähigkeit zur Selbstorganisation
– Flexibilität, Teamfähigkeit und Eigeninitiative

Ihre Aufgaben:
– Mitwirkung in der Lehre, insbesondere Betreuung von Lehrveranstaltungen des Instituts sowie Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten
– Mediengerechte Aufbereitung und Darstellung sowie inhaltliche Vermittlung fachbezogener Themen für interne und externe Weiterbildungsveranstaltungen
– Durchführung von Forschungsprojekten von privaten und institutionellen Forschungsmittelgebern
– Unterstützung bei der Bearbeitung gutachterlicher Fragestellungen in Bauprojekten

Standort:
TU Braunschweig, Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb (IBB)

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
2 Jahre

Vergütung:
EG 13 TV-L

Veröffentlicht:
27.04.2020

Mehr anzeigen
Klinikum Braunschweig, Kinder- und Jugendmedizin
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Funktionsoberarzt*ärztin für den Bereich der Kinder-Hämatologie und Onkologie (m/w/d), Vollzeit

Das Städtische Klinikum Braunschweig ist das Krankenhaus der Maximalversorgung für die Region Braunschweig und mit 1.499 Planbetten eines der größten Krankenhäuser in Deutschland. Mit 21 Kliniken und zehn selbstständigen klinischen Abteilungen sowie sieben Instituten wird nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt. Pro Jahr werden fast 65.000 Patienten stationär und mehr als 200.000 Patienten ambulant behandelt.

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und die Abteilung für Neonatologie und päd. Intensivmedizin versorgt jährlich über 6.000 Patienten stationär und über 11.000 ambulant. Im Bereich der Kinder-Hämatologie und -Onkologie werden jährlich ca. 30 Patienten mit neu aufgetretenen onkologischen Erkrankungen betreut, im Hämophilie-Behandlungszentrum ca. 50 regelmäßig behandelte Patienten. In das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin sind das Sozialpädiatrische Zentrum sowie die Abteilung für Kinderchirurgie und Kinderurologie integriert, mit denen eine enge fachliche Kooperation besteht. Für den Bereich der Kinder- und Jugendmedizin liegen die vollen Weiterbildungsermächtigungen für Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie, Kinder-Hämatologie und -Onkologie mit Hämostaseologie und Neuropädiatrie vor.

Das erwartet Sie bei uns:

  • Einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz in einer modern strukturierten Klinik
  • Ansprechender Arbeitszeitregelung durch Abschaffung des Bereitschaftsdienstes
  • Vergütung nach TV-Ärzte/VKA mit attraktiven Sozialleistungen sowie eine zusätzliche Altersvorsorge
  • Es besteht grundsätzlich die Betreuungsmöglichkeit Ihrer Kinder in der hauseigenen Kindertageseinrichtung

Das bieten wir Ihnen:

Perspektive einer Oberarztstelle bei geeigneter Qualifikation

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Einen Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit abgeschlossener oder weit fortgeschrittener Weiterbildung in Kinder-Hämatologie und -Onkologie und möglichst mit der Zusatzbezeichnung Hämostaseologie oder zumindest
  • Erfahrung und Interesse an diesem Fachgebiet
  • Es besteht auch die Möglichkeit, bereits begonnene Weiterbildungen in Kinder-Hämatologie und -Onkologie sowie Hämostaseologie abzuschließen
  • Begeisterung für das Fachgebiet Wunsch zur stetigen Weiterentwicklung
  • Aufgeschlossenheit für moderne, kooperative Arbeitsweisen, Engagement und Teamfähigkeit

Standort:
Klinikum Braunschweig, Kinder- und Jugendmedizin

Einstellungstermin:
zum 01.11.2020

Vergütung:
Entgeltgruppe II TV-Ärzte / VKA

 

 

Mehr anzeigen
Klinikum Braunschweig, Funktionsbereich Endoskopie
Freisestraße 9/10, 38118 Braunschweig
Medizinische Fachangestellte*in (m/w/d) in der Endoskopie (Medizinische Klinik I), Teilzeit

Das erwartet Sie bei uns

  • Einsatz in der Endoskopie-Abteilung
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge von endoskopischen Eingriffen
  • Unterstützung des multiprofessionellen Teams in der Patientenversorgung
  • Aufgaben im Bereich Bestellwesen und Logistik innerhalb der Abteilung
  • Aufgaben im Bereich der Geräteaufbereitung
  • Teilnahme an Weiterbildungen und Teambesprechungen
  • Einhaltung und Überwachung von Hygienerichtlinien
  • Mitwirkung an der Umsetzung des Leitbildes
Das erwarten wir von Ihnen
  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten
  • Wünschenswert Erfahrung im Bereich der Endoskopie
  • Wünschenswert Sachkundelehrgang „Technischer Sterilisationsassistent im Endoskopiebereich“
  • EDV-Grundkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Serviceorientierung und wertschätzende Kommunikation
  • Teilnahme am Schichtdienst (Früh-, Spät- und Nachtdienst) sowie an Wochenend- und Feiertagsdiensten

Standort:
Klinikum Braunschweig, Funktionsbereich Endoskopie

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung:
Entgeltgruppe 6 TVöD

Bewerbungsfrist:
31.05.2020

Mehr anzeigen
Klinikum Braunschweig, Salzdahlumer Straße und Celler Straße
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Medizinisch-technische*r Laboratoriumsassistent*in , Institut für Klinische Transfusionsmedizin, (m/w/d)

Das Städtische Klinikum Braunschweig ist das Krankenhaus der Maximalversorgung für die Region Braunschweig und mit 1.499 Planbetten eines der größten Krankenhäuser in Deutschland. Mit 21 Kliniken und zehn selbstständigen klinischen Abteilungen sowie sieben Instituten wird nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt. Pro Jahr werden fast 65.000 Patienten stationär und mehr als 200.000 Patienten ambulant behandelt.

Das erwartet Sie bei uns:

  • Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz und die Möglichkeit zur individuellen beruflichen Entwicklung
  • Angeboten wird das gesamte Spektrum der immunhämatologischen Diagnostik, wie z.B. Blutgruppenbestimmungen mit Antikörpersuche und Differenzierung sowie Kreuzproben
  • Bearbeitung von transfusionsassoziierten Reaktionen (Transfusionszwischenfällen) und die Bereitstellung und Ausgabe von Blutprodukten, sowie die immungenetische Diagnostik (HLA Diagnostik)
  • Qualitätskontrolle von Blutprodukten und die Kryokonservierung von humanen Blutstammzellen
  • Ausführen der Prozessierung von Augenhornhäuten, Herzklappen und Blutgefäßen zur Kryokonservierung

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin/ Laboratoriumsassistenten, VMTA oder gleichwertig
  • Immunhämatologische Berufserfahrung ist wünschenswert
  • Die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Methoden und selbstständiges Arbeiten wird erwartet
  • Die Teilnahme an Spät-, Nacht- und Wochenenddiensten wird vorausgesetzt

Standort:
Klinikum Braunschweig, Institut für Klinische Transfusionsmedizin

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
zunächst 2 Jahre

Vergütung:
Entgeltgruppe 9a TVöD

Mehr anzeigen
Klinikum Braunschweig, Radiologie & Nuklearmedizin
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Oberarzt*ärztin für das Institut für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin (m/w/d), Vollzeit

Das Röntgeninstitut bietet an 3 Standorten ein umfassendes Spektrum der modernen diagnostischen, neuroradiologischen und nuklearmedizinischen Bildgebung inklusive PET CT. Ein Schwerpunkt von Prof. Wiggermann ist die interventionelle Radiologie mit einer großen Anzahl von vaskulären, onkologischen Eingriffen und Thrombektomien.

Das Institut wird derzeit im Rahmen einer Technikpartnerschaft mit Siemens komplett neu ausgestattet. Dies beinhaltet 5 MS-CT (inkl. Dual Energy), 4 MRT (inkl. 3T), 2 Angiographie-Arbeitsplätzte (inkl. 2 Ebenen), digitale Mammographie sowie RIS, RIS Plus, PACS, Radimetrix, Syngo via in kontinuierlicher Vollausstattung und Programme zur automatischen Bildbefundung / KI (chest eye, brainomix, etc.).

Das erwartet Sie bei uns:

  • Umfassende Weiterbildungsermächtigungen, z.B. Zusatzbezeichnung Neuroradiologie, PET Fachkunde und NUK Fachkunde
  • Spezielle MRT Bildgebung (Herz, Prostata, Mamma etc.)
  • Interventionelle Weiterbildung
  • Übernahme einer selbstständigen Leitungsfunktion nach ausreichender Einarbeitung
  • Poolbeteiligung
  • Attraktive Arbeitsbedingungen im Bereitschaftsdeinst

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Eine abgeschlossene Facharztausbildung
  • Berufserfahrung als Oberarzt wäre von Vorteil aber nicht Bedingung
  • Erfahrungen im Bereich der Intervention / Angiografie sind erwünscht
  • Eine solide klinische Erfahrung und die Bereitschaft zur Führungsverantwortung
  • Mitarbeit in einer unserer organbasierten Arbeitsgruppen
  • Wunsch zur stetigen Weiterentwicklung
  • Aufgeschlossenheit für kooperative Arbeitsweisen

Standort:
Klinikum Braunschweig, Radiologie & Nuklearmedizin

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung:
Entgeltgruppe III TV-Ärzte / VKA

Mehr anzeigen
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktionssicherheit (GRS) mbH, Braunschweig
Theodor-Heuss-Str. 4, 38122 Braunschweig
Physiker*Innen und Ingenieure*Innen (m/w/d)

Die GRS ist eine gemeinnützige und unabhängige Forschungs- und Sachverständigenorganisation. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind die nukleare Sicherheit, die Endlagerung und der Strahlenschutz. Hier sind wir seit 1977 Deutschlands zentrale Fachorganisation. Darüber hinaus befassen wir uns mit unterschiedlichsten Fragestellungen rund um die Themen Umweltschutz und Energie. Wir begutachten und forschen in erster Linie im Auftrag verschiedener Bundesministerien und -behörden. Auf internationaler Ebene gehören die Europäische Kommission und verschiedene ausländische Behörden zu unseren Auftraggebern. Wir sind an den Standorten Köln, Garching, Berlin und Braunschweig vertreten.

Unser Ziel ist es, Mensch und Umwelt durch die Weiterentwicklung der Sicherheit kerntechnischer und konventioneller Anlagen zu schützen. Dafür engagieren sich bei uns etwa 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen (z. B. Physik, Ingenieurwissenschaften, Geologie, Chemie, Meteorologie, Informatik, Mathematik und Rechtswissenschaften).

Zum Erhalt und weiteren Ausbau unserer Kompetenzen suchen wir für unseren Bereich Anlagensicherheit Physiker*innen / Ingenieure*innen (m/w/d)

Ihre Aufgaben:
Ihr zukünftiger Aufgabenbereich umfasst das Bearbeiten wissenschaftlicher Fragestellungen in Bezug auf die Sicherheit kerntechnischer Anlagen. Die Bandbreite der Arbeiten ist dabei vielseitig und abwechslungsreich. Sie beinhaltet die sicherheitstechnische Analyse und Bewertung von spezifischen Komponenten, der gesamten Anlage und von relevanten Ereignissen, Forschungen zu aktuellen wissenschaftlichen Fragen bis hin zum Entwickeln von Methoden, Rechenmodellen und Simulationscodes. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der unter-schiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen – vorwiegend aus der Physik, den Ingenieurwissenschaften, der Meteorologie und Informatik – bearbeiten Sie Projekte für nationale und internationale Auftraggeber.

Anforderungen:
Wir erwarten ein mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossenes Studium der Physik oder der Ingenieurwissenschaften an einer Technischen Universität oder Hochschule. Erfahrungen auf dem Gebiet der kerntechnischen Sicherheit sind wünschenswert, aufgrund unseres umfassenden Aus- und Weiterbildungs-programms aber nicht zwingend. Wenn Sie zusätzlich über gute englische Sprach-kenntnisse verfügen, kommunikationsfreudig und durchsetzungsstark sind, dann würden wir Sie gerne kennenlernen.

Wir bieten:

  • gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben wie flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Organisation der Kinderbetreuung (Kita-Plätze)
  • Eltern-Kind-Büro
  • Sport- und Gesundheitsprogramme (z. B. Yoga, Fußball, aktive Mittagspause, Fitnesskooperationen)
  • Jobticket
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • gezielte fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Freiraum für Kreativität, selbständiges, verantwortungsvolles Arbeiten
  • mobiles Arbeiten

Standort:
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktionssicherheit (GRS) mbH, Braunschweig

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Mehr anzeigen
Stadt Braunschweig
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Sozialarbeiter*innen oder Sozialpädagog*innen (w/m/d) mit staatlicher Anerkennung für den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

Wir, vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, suchen dauerhaft

Sozialarbeiter*innen oder Sozialpädagog*innen (w/m/d) mit staatlicher Anerkennung für den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

im Rahmen befristeter und unbefristeter Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigungen.

Ihre Aufgaben­schwerpunkte

  • Schutz von Kindern und Jugendlichen bei Gefährdung des Kindes-wohls
  • Sicherstellung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Notsituationen
  • Mitwirkung in Familiengerichtsverfahren
  • Beratung von Kindern und Jugendlichen, Müttern und Vätern
    – bei erzieherischen Fragen und familiären Problemen
    – bei schulischen/beruflichen Fragen
    – in Fragen von Trennung und Scheidung
    – in finanziellen und sonstigen Angelegenheiten
  • Einleitung, Begleitung und Strukturierung des Hilfeplanverfahrens im Einzelfall
  • Vermittlung von erzieherischen Maßnahmen innerhalb und außerhalb der Familie und Begleitung dieser Maßnahmen

Sie bringen mit

  • Abschluss als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (FH) mit staatlicher Anerkennung
  • Kenntnisse über stadtteilbezogene soziale Arbeit
  • hohes Maß an Flexibilität sowie persönliche Einsatzbereitschaft
  • IT-Kenntnisse bzw. die Bereitschaft zum Erwerb entsprechender Kenntnisse

Wir erwarten zudem

  • Praxiserfahrungen im Allgemeinen, bzw. Kommunalen sozialen Dienst
  • die Bereitschaft, Arbeitszeiten außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeit, auch an Wochenenden im Rahmen einer freiwilligen Rufbereitschaft, wahrzunehmen

Wir bieten Ihnen

  • eine sichere Vergütung nach der Entgeltgruppe S14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember 2020.

Mehr anzeigen
DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr, Braunschweig
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig
Masterand*in (w/m/d) Verkehrswesen, Ingenieurwissenschaften, Informatik o. ä., Vollzeit

Fahrgastflusssimulationen an einem Bahnhof (NextGenerationStation):

Im Rahmen der Forschungsarbeiten am Next Generation Train (NGT) wurden bereits Simulationen des Fahrgastflusses für die entworfene Personenzüge durchgeführt. Die Simulationen führten zu optimierten Fahrzeugkonzepten bzgl. des Fahrgastflusses und der damit zusammenhängenden Fahrgastwechsel- und Boardingzeiten. Diese Fahrzeugkonzepte erhöhen den Reisekomfort der Fahrgäste und senken die Reisezeit auf Grund höherer Reisegeschwindigkeiten und geringerer Fahrgastwechselzeiten.

Mithilfe von Simulationen soll im Rahmen des Projektes TRANSITION der Personenfluss an der Next Generation Station (NGS) analysiert werden. Dabei sollen Simulationsmodelle erweitert werden, welche die Abfertigungsprozesse der Fahrgäste, vom Ausstieg aus dem Zug (NGT) bis hin zum Betreten des nächsten Vehikels abbilden kann. Unter Berücksichtigung der Altersstruktur der Gesellschaft soll an Hand eines realen Fahrplans untersucht werden, in wie weit die entworfene Infrastruktur den Aus-, Ein- und Umstieg beschleunigt und den Komfort steigert.

  • Erstellung Simulationsumgebung Personenverkehrsknotenpunkt NGS
  • Entwicklung und Implementierung von Algorithmen zur Unterstützung des Simulationsmodells
  • Entwicklung von Untersuchungsszenarien für die Simulation
  • Durchführung und Auswertung der Simulation anhand der festgelegten Szenarien
  • Ergebnisanalyse inkl. Identifikation von Schwachstellen, Herleitung von Optimierungsempfehlungen

Ihre Qualifikation:

  • Studium im Bereich Verkehrswesen, Ingenieurwissenschaften, Informatik oder ein vergleichbares Studium
  • gute Programmierkenntnisse in Java
  • Kenntnisse im Bahnverkehr sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Simulationsmodellierung ist von Vorteil
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Motivation und Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten
Standort:
DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr, Braunschweig

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Termin

Befristung:
6 Monate

 

Mehr anzeigen
DLR-Institut für Flugsystemtechnik, Braunschweig
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig
Ingenieur/in (m/w/d), Nachrichtentechnik, Technische Informatik, Informatik o.ä., Vollzeit
Leiter/in (m/w/d) für den Aufbau der Arbeitsgruppe Sichere Embedded Systems
Als Gruppenleiter/in definieren und planen Sie die detaillierte inhaltliche Ausrichtung der Arbeitsgruppe. Sie identifizieren die wissenschaftlichen Kernarbeitsgebiete im Hinblick auf Innovations- sowie Drittmittelpotentiale. Die Akquise von Projekten gehört ebenso zu Ihrem Aufgabenspektrum wie die Anleitung von Doktoranden und Jungwissenschaftlern. Sie forschen selbst an Kernfragestellungen im Arbeitsbereich und publizieren Ihre Ergebnisse in Fachzeitschriften sowie auf internationalen Konferenzen.

Ihre Ideen setzen Sie in einer dynamischen und innovativen Abteilung um. Neben einem hohen Maß an Teamspirit erwartet Sie eine exzellente Infrastruktur mit modernster Ausrüstung und aktuellen Entwicklungsumgebungen. Wir unterstützen Sie zudem aktiv bei Ihrer beruflichen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Nachrichtentechnik, Technische Informatik, Elektronischer Fahrzeug- Flugzeugsysteme oder Informatik bzw. Elektrotechnik mit einschlägiger Vertiefungsrichtung (Diplom/Master)
  • langjährige Erfahrung im Bereich der Forschung auf dem Gebiet des Entwurfs eingebetteter Systeme, des Software-, Hardware oder Systementwurfs echtzeitfähiger Systeme o.ä.
  • Erfahrung im Bereich modellbasierter Systementwurf, insbesondere mit UML oder SysML
  • Erfahrung im Bereich von Entwicklungsmethoden und Standards für sicherheitskritische Systeme, vorzugsweise im Luftfahrtbereich
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • abgeschlossene Promotion wünschenswert

Standort:
DLR-Institut für Flugsystemtechnik, Braunschweig

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
2 Jahre

Vergütung:
Entgeltgruppe 14 TVöD

Mehr anzeigen