Jobs

Europas forschungsintensivste Region bietet eine spannende Vielfalt an Jobs in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Stellenausschreibungen der Mitgliedseinrichtungen der ForschungRegion Braunschweig.

Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik
Bienroder Weg 54 E 38108 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich »Atmosphärendruck-Plasmaverfahren«

Das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST in Braunschweig sucht für die Gruppe »Atmosphärendruck-Plasmaverfahren« zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Promotion oder Promotionsabsicht.

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Ingenieurwissenschaften, Chemie oder Physik
  • Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Atmosphärendruck-Plasmaverfahren und im Bereich von Fügeverfahren sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Projektbeantragung und -bearbeitung von öffentlich geförderten Projekten
  • Begeisterung für angewandte Forschung, sowie eine engagierte, strukturierte und eigenverantwortliche und vor allem selbstständige Arbeitsweise
  • Ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsvermögen
  • Teamfähigkeit, Kreativität und Freude mit eigenen Ideen die Ziele und Themen des Teams voranzutreiben
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Was Sie erwarten können

  • Interessante, abwechslungsreiche Aufgaben in der angewandten Forschung und Entwicklung in engem Kontakt zur Industrie
  • Eigenverantwortliches, kreatives Arbeiten
  • Gelegenheit zur Promotion an der TU Braunschweig
  • Erstklassige Ausstattung und einzigartige Forschungsinfrastruktur
  • Exzellente fachliche und persönliche Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen Weiterbildungsprogrammen
  • Hervorragende Aussichten auf attraktive Karrierechancen in Industrie und Forschung

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung neuer nachhaltiger Beschichtungsprozesse auf biobasierten Materialien zur Steuerung der Haftung mittels Atmosphärendruck-Plasmaverfahren
  • Kombination von Beschichtungs- und Fügeprozessen zum Aufbau modularer Prozessketten
  • Akquisition und Bearbeitung von öffentlich geförderten Projekten und Industrieprojekten
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht mit einbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Die Bewerbungsfrist endet am 18. November 2020.

Mehr anzeigen
Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik
Bienroder Weg 54 E 38108 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich »Life Cycle Management«

Das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST in Braunschweig ist Partner im »Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und -systeme ZESS«. Für den Ausbau der Gruppe »Nachhaltige Fabriksysteme & Life Cycle Management« mit dem Schwerpunkt Batterieproduktion sucht das Fraunhofer IST zum nächstmöglichen Zeitpunkt wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in.

Das Team aus den Arbeitsgruppen  »Nachhaltige Fabriksysteme & Life Cycle Management« erschließt gemeinsam mit namhaften Unternehmen und Organisationen die Potenziale einer zukünftigen Batteriezell-/-modul-/-system-Produktion in Deutschland. Ausgehend von den Anforderungen einer nachhaltigen Entwicklung adressiert das Team zentrale Fragestellungen der Energie- und Ressourceneffizienz zukünftiger Energiespeicher sowie der Analyse und Bewertung von Technologien im Hinblick auf Kosten und potenzielle Umweltwirkungen. Im Fokus stehen Entwicklung und Anwendung von Technologien, Methoden und Werkzeugen für ein ganzheitliches Lebenszyklusmanagement von mobilen und stationären Energiespeichertechnologien.

Was Sie mitbringen

Wir suchen passionierte, kreative Persönlichkeiten, die mit eigenen Beiträgen die Ziele und Themen des interdisziplinären Teams vorantreiben. Sie sollten ein mit Enthusiasmus und sehr guten Leistungen abgeschlossenes Master-Studium im Bereich Informatik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Umweltingenieurwesen oder anderer MINT-Studiengänge vorweisen.

Folgende Eigenschaften zeichnen Sie aus:

  • Begeisterung für neue Technologien, Erkenntnisse und Herausforderungen
  • Erfahrungen in der lebenszyklusorientierten Planung und Gestaltung von Produkten und entsprechender Bewertungsmethoden wie Life Cycle Assessment (LCA) und Life Cycle Costing (LCC)
  • Erfahrungen in der Anwendung von LCA-Software und in der Programmierung mit gängigen Programmiersprachen (Python, Java, C/C++, o.ä.)
  • idealerweise Kenntnisse der Batterieproduktion
  • idealerweise Erfahrungen in der Arbeit in interdisziplinären und internationalen Teams
  • Interesse an anwendungsbezogenem wissenschaftlichen Arbeiten
  • Faszination – Begeisterung – Teamgeist: Sie wollen Dinge anpacken und bewegen

Was Sie erwarten können

  • interessante, abwechslungsreiche Aufgabenstellungen in der angewandten Forschung und Entwicklung in engem Kontakt zur Industrie
  • Konzeption und Entwicklung von IT-Werkzeugen für ein Life Cycle Engineering von Energiespeichern
  • Kontinuierliche Begleitung der Produkt- und Prozessentwicklung für Energiespeicher
  • Durchführung technisch-ökonomisch-ökologischer Lebensweganalysen
  • professionelle und kreative Arbeitsatmosphäre in engagierten, interdisziplinären Teams
  • Gestaltungsraum zur Umsetzung innovativer Ideen
  • erstklassige Ausstattung und einzigartige Forschungsinfrastruktur
  • individuelle Weiterqualifizierung

Eine Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Wir bieten Ihnen Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Weiterhin unterstützen wir Doppelkarrierepaare und sind Mitglied des Dual Career Netzwerkes SüdOstNiedersachsen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen!

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2020.

Mehr anzeigen
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkurlturen
Inhoffenstraße 7 B 38124 Braunschweig
Postdoctoral Research Associate – Stem Cell Science (m/f/d)

The Leibniz Institute DSMZ-German Collection of Microorganisms and Cell Cultures GmbH, Braunschweig offers the position of a

                                Postdoctoral Research Associate – Stem Cell Science (m/f/d)

in the Department Human and Animal Cell Cultures. The appointment will be initially for 5 years with a salary level according to TV-L E 14. The position is offered full time (39,8 hours per week) and is not appropriate for part time work.

The main tasks of the postdoctoral scientist will be the independent establishment and supervision of workflows for human pluripotent stem cell culture. This includes establishment of reprogramming techniques, establishment of iPSC lines and their quality control. In addition, the development of an independent research focus in the area of neurobiology or 3D organoid technology is expected. Participation in the introduction of stem cell cultures into the open collection of the DSMZ is desired.

For this task we seek a highly motivated and creative person with several years of experience in stem cell science and molecular biology. Requirements for the position are a PhD university degree and postdoctoral experience in stem cell biology, human genetics or a comparable discipline and the ability to plan and conduct experiments independently. The position requires excellent hands-on experience in stem cell culture and their characterization. Candidates should have a documented record in stem cell science and a strong background in molecular biological techniques Candidates with own research focus, experience in supervision of technicians and an interest in grant-writing will be given a preference. Knowledge in the performance and analysis of RNAseq experiments would be an advantage.

The Leibniz Institute DSMZ is one of the largest bioresource centers in the world. The institute is equipped with state-of-the art instruments for cell culture and molecular work including an own next-generation sequencing, metabolomics, and bioinformatics core facility. The institutes of the Leibniz Association strive to increase the proportion of female scientists. Disabled applicants with identical qualification will be preferentially selected. The DSMZ is an equal opportunity employer, supports balanced work-life career development, and holds the certificate of the audit berufundfamilie®.

Applications are welcome in German or English.
The deadline for this application is November 22nd, 2020.

Mehr anzeigen
Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung
Inhoffenstraße 7 38124 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Projektmanager*in (w/m/d) in Teilzeit (50%)

Die Arbeitsgruppe Vakzinologie und Angewandte Mikrobiologie (Leiter: Prof. Dr. Carlos A. Guzmán) am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig sucht für internationale Forschungsprojekte im Bereich der Impfstoffforschung eine/n Wissenschaftliche Projektmanagerin, Wissenschaftlichen Projektmanager (w/m/d) in Teilzeit (50%) Die wissenschaftlichen Aktivitäten in der Arbeitsgruppe Vakzinologie und Angewandte Mikrobiologie haben zum Ziel, die Mechanismen der Reaktionen des Wirts auf Infektionen und Impfungen aufzuklären, neue Adjuvantien und Antigenabgabesysteme zu entwickeln, sowie Impfstoffe gegen spezifische Infektionskrankheiten zu entwickeln und zu validieren.

AUFGABEN

  • Unterstützung der Projektleitung im Projektmanagement, bei der Durchführung des wissenschaftlichen Controllings und in der Projektkommunikation
  • Organisation und Protokollierung von Projektmeetings
  • Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Pflege von Projekt-Webseiten), PR-Arbeit

VORAUSSETZUNGEN

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach, Kenntnisse im Fachgebiet Immunologie sind wünschenswert
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kompetenz im Umgang mit MS Office
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit, Kontaktfreude und hohe Belastbarkeit
  • Erfahrungen und Mitarbeit in internationalen Projekten wären von Vorteil

STANDORT

Hauptsitz Braunschweig

FORSCHUNGSGRUPPE

SCHWERBEHINDERTE

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug.

TEILZEITEIGNUNG

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

EINSTELLUNGSTERMIN

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

BEFRISTUNG

zunächst bis 31.12.2021

PROBEZEIT

6 Monate

VERGÜTUNG

E13 TVöD Bund

VERÖFFENTLICHT

23.10.2020

Die Bewerbungsfrist endet am 09. November 2020.

Mehr anzeigen
Luftfahrt-Bundesamt
Hermann-Blenk-Straße 26, 38108 Braunschweig
Ärztin / Arzt (m/w/d) in der Verwendung als Referent*in (m/w/d)

Das Luftfahrt-Bundesamt sucht für das Referat L 6 „Flugmedizin“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Ärztin / Arzt (m/w/d) in der Verwendung als Referent*in (m/w/d)

Der Dienstort ist Braunschweig.

Arbeitsbeginn: sobald möglich
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Ihre Aufgaben

  • Tauglichkeitsentscheidungen und Tauglichkeitsbeurteilungen´
  • Erstellung von Risiko- und Problemanalysen auf Grundlage der flugmedizinischen Untersuchungsberichte, Einleiten und Verfolgen von Maßnahmen aus Aufsichtserkenntnissen
  • Auswahl und Schulung von Gutachtern
  • Standardisierung von flugmedizinischen Zentren (AeMC) und flugmedizinischen Sachverständigen (AME) bezüglich der Beurteilung und Abwicklung von Tauglichkeitsentscheidungen
  • Anerkennung von flugmedizinischen Zentren und flugmedizinischen Sachverständigen
  • Aufsicht über flugmedizinische Zentren und flugmedizinische Sachverständige
  • Anerkennung von Lehrgängen in Flugmedizin
  • Beteiligung an Schulungen für flugmedizinische Sachverständige

Die Aufgabenerledigung erfolgt teilweise in englischer Sprache.

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Medizin
  • Qualifikation als Fachärztin/Facharzt in einer für die Verwendung förderlichen Fachrichtung
  • Mindestens 5-jährige praktische klinische Erfahrung
  • Sprachkenntnisse in Englisch

Wichtige Anforderungskriterien

  • Fundierte Kenntnisse der medizinischen Begutachtung
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Vortragstätigkeiten im Rahmen der Aus- und Fortbildung von flugmedizinischen Sachverständigen

Unser Angebot

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 15 TVöD.

Die Dienstposten sind für Beamtinnen und Beamte des höheren ärztlichen und gesundheitswissenschaftlichen Dienstes nach Besoldungsgruppe A 15 BBesG bewertet. Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig.

Besondere Hinweise

Die Dienstposten sind grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Die Bewerbungsfrist endet am 17. November 2020.

Mehr anzeigen
Luftfahrt-Bundesamt
Hermann-Blenk-Straße 26, 38108 Braunschweig
Ingenieur*in (TU-Diplom / Master) (m/w/d) als Referent*in (m/w/d)

Das Luftfahrt-Bundesamt sucht für das Referat „T 2 – ACAM, Technisches Personal und Lufttüchtigkeitsanweisungen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Ingenieur*in (TU-Diplom / Master) (m/w/d) als Referent*in (m/w/d)

Der Dienstort ist Braunschweig.

Arbeitsbeginn: sobald möglich
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Ihre Aufgaben

  • ACAM-Produktaudits, überwiegend an technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen
  • Prüfung der Lufttüchtigkeit von Luftfahrzeugen
  • Unterstützung der Referats- und Sachgebietsleitung in Grundsatzangelegenheiten (z.B. Grundsatzarbeit bei neuen Gesetzesvorhaben, internen Vorgabedokumentationen oder anderen organisatorischen Vorgängen)

Die Aufgabenerledigung erfolgt teilweise in englischer Sprache.

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien

  • Laufbahnbefähigung zum höheren technischen Verwaltungsdienst oder
  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul-/Masterstudium in einer für die Verwendung förderlichen Fachrichtung, vorzugsweise Luftfahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik
  • Lizenz für Freigabeberechtigtes Personal der Kategorien B und C nach der Verordnung (EG) Nr. 1321/2014 Anhang III (Teil-66) mit Musterberechtigungen für technisch komplizierte motorgetriebene Luftfahrzeuge; bei Nichtvorliegen der erforderlichen Lizenz wird bei Erfüllung der sonstigen Anforderungen die Bereitschaft zum Erwerb der fraglichen Lizenz auf Kosten des Amtes vorausgesetzt. Dies ist in der Bewerbung ausdrücklich zu erklären.
  • Sprachkenntnisse in Englisch

Zudem ist für die Wahrnehmung des Dienstpostens eine positiv abgeschlossene Zuverlässigkeitsüberprüfung gem. § 7 Luftsicherheitsgesetz erforderlich bzw. die Bereitschaft, sich einer solchen Überprüfung zu unterziehen.

Wichtige Anforderungskriterien

  • Kenntnisse im europäischen und deutschen Luftrecht
  • Kenntnisse im deutschen Verwaltungsrecht
  • Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Qualitäts- und Auditwesen und damit zusammenhängende Kommunikationsfähigkeiten
  • Kenntnisse im Bereich Luftfahrttechnik inklusive Triebwerkstechnik und Avionik, insbesondere im Zusammenhang mit neuen Entwicklungen
  • Erfahrung in der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit und/oder Instandhaltung von Luftfahrzeugen

Unser Angebot

Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen vorbehaltlich der abschließenden Bewertung in die Entgeltgruppe 14 TVöD.

Der Dienstposten ist für Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes vorbehaltlich der abschließenden Bewertung nach Besoldungsgruppe A 14 BBesG bewertet. Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Die Bewerbungsfrist endet am 19. November 2020.

Mehr anzeigen
Bundesamt für Strahlenschutz
Willy-Brandt-Straße 5, 38226 Salzgitter
Sachbearbeiter*in (m/w/d) für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Arbeitszeit: Vollzeit
Laufbahn: Gehobener Dienst
Arbeitsort: Salzgitter

Tätigkeitsprofil:

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Sachbearbeiter*in (m/w/d) für Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Zentralabteilung

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Ihre Aufgaben:

  • Sie konzipieren, initiieren, betreuen und evaluieren im Referat „Organisations- und Personalentwicklung“ bedarfsorientierte Programme und Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Sie wirken mit bei der Durchführung von Analysen und Auswertungen im Rahmen des BGM
  • Sie sorgen für eine gelungene Verzahnung von BGM und Personalentwicklung
  • Sie gewährleisten eine effektive Zusammenarbeit mit den Koordinatoren und Koordinatorinnen der Außenstellen und den Mitgliedern des Arbeitskreises BGM

Anforderungsprofil:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) mit Schwerpunkt Personalmanagement, Personalentwicklung oder BGM
  • Sie haben erste Berufserfahrung im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement und/oder Personalentwicklung sammeln können
  • Sie zeichnen sich durch hohe persönliche, kommunikative und soziale Kompetenzen, insbesondere Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen aus

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem bis zum 07.04.2022 befristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 38226 Salzgitter) sowie

  • Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 10 TVöD)
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
  • Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Bewerbungsfrist endet am 17. November 2020.

Mehr anzeigen
Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung
Inhoffenstraße 7 38124 Braunschweig
2 Wiss. Mitarbeiter*innen (Postdocs) Synthesechemiker*in (w/m/d)

Die Abteilung Chemische Biologie sucht zwei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen / wissenschaftliche Mitarbeiter (Postdocs) Synthesechemiker / Synthesechemikerin (w/m/d). Das strategische Ziel der Abteilung Chemische Biologie ist die Entdeckung und Charakterisierung neuer antibakterieller und antiviraler Substanzen über Wirkstoff-Screening, Studien von Wirkmechanismen und chemische Synthesen.

AUFGABEN

Die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber werden für die synthetische Optimierung von neuen antibakteriellen und/oder antiviralen Wirkstoffen zuständig sein. Im Rahmen von interdisziplinären Translationsprojekten sollen verbesserte Analoga zu bereits identifizierten Hits und Leitstrukturen entworfen und hergestellt werden. Diese werden im Projektteam hinsichtlich Aktivität/Selektivität und ihrer physikochemischen Eigenschaften profiliert. In einem der Projekte werden neue Mechanismen von Wirkstoffkonjugaten, die gezielt bakterielle Zielstrukturen adressieren, erprobt.

VORAUSSETZUNGEN

Die Bewerbenden sollten ihre Promotion zu einem Thema der präparativen organischen Chemie abgeschlossen haben und hochwertige Publikationen vorweisen können. Die selbständige Planung und Durchführung von mehrstufigen Synthesen wird vorausgesetzt, ebenso vertiefte Kenntnisse zur chromatographischen Reinigung von Substanzen und zur Strukturaufklärung über NMR Spektroskopie und HPLC/MS. Interessierte Bewerbende sollten ein gutes Übersichtswissen zur Wirkstoffforschung besitzen. Erfahrungen auf den Gebieten Naturstoffchemie und biologische Profilierung sind von Vorteil. Die Bereitschaft in einem multidisziplinären, internationalen Team zu arbeiten wird vorausgesetzt.

STANDORT

Hauptsitz Braunschweig

FORSCHUNGSGRUPPE

SCHWERBEHINDERTE

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug.

TEILZEITEIGNUNG

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

EINSTELLUNGSTERMIN

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

BEFRISTUNG

Der Vertrag wird jeweils vorerst auf zwei Jahre befristet.

PROBEZEIT

6 Monate

VERGÜTUNG

E13 TVöD Bund

VERÖFFENTLICHT

17.10.2020

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2020.

Mehr anzeigen
Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung
Inhoffenstraße 7 38124 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (Postdoc) Chemische Biologie/Virologie

Die Abteilung Chemische Biologie sucht eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (Postdoc) Chemische Biologie/Virologie (w/m/d). Das strategische Ziel der Abteilung Chemische Biologie ist die Entdeckung und Charakterisierung neuer antibakterieller und antiviraler Substanzen über Wirkstoff-Screening, Studien von Wirkmechanismen und chemische Synthesen.

AUFGABEN

Der erfolgreiche Bewerber/ die erfolgreiche Bewerberin wird für die Erforschung von zellulären und molekularen Mechanismen antiviraler Leitstrukturen zuständig sein. Dazu werden die Effekte von Naturstoffen und synthetisch erzeugten Kandidaten auf zelluläre Membranbestandteile mittels unterschiedlicher Techniken untersucht. Unter anderem kommen (mechanosensitive) Fluoreszenssonden und massenspektrometrisch basierte Internalisierungsstudien sowie zelluläre Infektionsexperimente zum Einsatz. Ein Teil der Arbeiten wird in BSL3 Laboren erfolgen.

VORAUSSETZUNGEN

Die Bewerbenden sollten ihre Promotion zu einem Thema der Zellbiologie, Biochemie, Virologie oder vergleichbar abgeschlossen haben und hochwertige Publikationen vorweisen können. Die selbständige Planung und Durchführung von biochemischen, molekularbiologischen und bioanalytischen Experimenten wird vorausgesetzt. Erfahrungen in der virologischen Forschung sind von Vorteil. Interessierte Bewerbende sollten solide Kenntnisse der Zellbiologie, Biochemie, Membranbiologie und Massenspektrometrie besitzen. Die Bereitschaft in einem multidisziplinären, internationalen Team zu arbeiten wird vorausgesetzt.

STANDORT

Hauptsitz Braunschweig

FORSCHUNGSGRUPPE

SCHWERBEHINDERTE

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug.

TEILZEITEIGNUNG

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

EINSTELLUNGSTERMIN

zum nächstmöglichen Termin

BEFRISTUNG

Der Vertrag wird vorerst auf 18 Monate befristet.

PROBEZEIT

6 Monate

VERGÜTUNG

E13 TVöD Bund

VERÖFFENTLICHT

17.10.2020

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2020.

Mehr anzeigen
Technische Universität Clausthal
Adolph-Roemer-Straße 2a 38678 Clausthal-Zellerfeld
Projektreferent*in (m/w/d) für Veranstaltungen im Wissenstransfer

In der Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung der TU Clausthal ist im Rahmen des Südniedersachsen-Innovationscampus (SNIC) am Standort Clausthal-Zellerfeld zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines /einer

Projektreferent*in für Veranstaltungen im Wissenstransfer (m/w/d)

mit 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit (Entgeltgruppe 13 TV-L) befristet bis zum 30.06.2024 zu besetzen.

Im SNIC kooperiert die TU Clausthal mit den Hochschulen in Göttingen, den Wirtschaftsförderungen der südniedersächsischen Landkreise, den Kammern, der Südniedersachsen-Stiftung und regionalen Förderpartnern aus der Wirtschaft. Die SNIC-Partner verfolgen gemeinsam das Ziel, Wissenschaft und Wirtschaft in der Region noch stärker miteinander zu vernetzen.

In der Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung sind Sie Mitglied eines Teams, das mit seinen Serviceleistungen rund um Forschung und Transfer die gesamte Innovationskette von der Idee bis zur Verwertung unterstützt. Darüber hinaus arbeiten Sie eng zusammen mit den SNIC-Referent*innen der Partnerhochschulen.

Ihre Aufgabe:

  • Sie konzipieren Lehr- und Weiterbildungsangebote für Studierende und wissenschaftliches Personal zur Vermittlung überfachlicher Innovationskompetenzen und zur Sensibilisierung für den Wissens- und Technologietransfer und führen diese gemeinsam mit Fachreferenten durch.
  • Sie konzipieren und organisieren Veranstaltungen zur Vernetzung von Hochschule und Wirtschaft, wie z.B. Unternehmensexkursionen, Innovationsforen oder Messebeteiligungen.

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie haben Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen in Hochschulen, Unternehmen oder in der unternehmensorientierten Weiterbildung, idealerweise mit einem inhaltlichen Bezug zu Innovation und Gründung.
  • Sie begeistern sich für innovative Ideen und haben Freude daran, Neues auszuprobieren.
  • Sie beherrschen die deutsche und die englische Sprache sicher in Wort und Schrift und verfügen über ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationskompetenz.

Die enge Kooperation mit den anderen Hochschulen und Partnern in der Region erfordert regelmäßige Dienstreisen im Bereich Südniedersachsen. Der Führerschein Klasse B sowie die grundsätzliche Bereitschaft zur Nutzung des eigenen Pkw für dienstliche Fahrten wird daher vorausgesetzt.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2020.

Mehr anzeigen
Städtisches Klinikum Braunschweig
Freisestraße 9/10 38118 Braunschweig
Leitung Sozialdienst (w/m/d) für die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Das Städtische Klinikum Braunschweig ist das Krankenhaus der Maximalversorgung für die Region Braunschweig und mit 1.499 Planbetten eines der größten Krankenhäuser in Deutschland. Mit 21 Kliniken und zehn selbstständigen klinischen Abteilungen sowie sieben Instituten wird nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt. Pro Jahr werden fast 65.000 Patienten stationär und mehr als 200.000 Patienten ambulant behandelt.

Das erwartet Sie bei uns

  • Ansprechpartner zu allgemeinen Fragen des Sozialdienstes intern und extern
  • Organisation und Steuerung des Sozialdienstes; Prozessoptimierung
  • Personalplanung und -führung
  • Krankmeldung-, Dienst- und Urlaubsplanung im Zeiterfassungssystem SP-Expert
  • Qualifizierungsgespräche im Rahmen von fachspezifischen Fortbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • stationäre Aufgaben des Sozialdienstes
  • Führungsaufgabe im Bereich Qualitätsmanagement – Information, Umsetzung, Motivation
  • Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Soziales Netzwerk)
  • Ansprechpartner für Organisation, Koordination und Delegation
  • Entlassungsmanagement (Formulare, Optimierung)

Das bieten wir Ihnen

Entgeltgruppe S12 TVöD-SuE

Das erwarten wir von Ihnen

Sie können ein abgeschlossenes Studium der Diplom-Sozialarbeit oder Diplom-Sozialpädagogik sowie eine Ausbildung im Bereich Mediation und/oder NLP vorweisen? Außerdem haben Sie Erfahrungen im Qualitätsmanagement sowie in der Öffentlichkeits-, Projekt- und Netzwerkarbeit?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Bewerbungsfrist endet am 08. November 2020.
Mehr anzeigen
Städtisches Klinikum Braunschweig
Freisestr. 9/10 38118 Braunschweig
Medizinische*r Fachangestellte*r (m/w/d) für die Kindernotaufnahme/Ambulanzen in Teilzeit mit 75 %

Das Städtische Klinikum Braunschweig ist das Krankenhaus der Maximalversorgung für die Region Braunschweig und mit 1.499 Planbetten eines der größten Krankenhäuser in Deutschland. Mit 21 Kliniken und zehn selbstständigen klinischen Abteilungen sowie sieben Instituten wird nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt. Pro Jahr werden fast 65.000 Patienten stationär und mehr als 200.000 Patienten ambulant behandelt.

Das erwartet Sie bei uns

  • ein tolles Team
  • eine adäquate Einarbeitung
  • Teilnahme an Weiterbildungen und Teambesprechungen
  • Mitwirkung an der Umsetzung des Leitbildes

Das bieten wir Ihnen

Entgeltgruppe 5 TVöD

Das erwarten wir von Ihnen

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten
  • Selbständiges Arbeiten im administrativen Bereich
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Serviceorientierung und wertschätzende Kommunikation
  • EDV-Kenntnisse
  • Erfahrung im Praxismanagement in der Kinderheilkunde wäre wünschenswert

Die Bewerbungsfrist endet am 08. November 2020.

Mehr anzeigen
Fraunhofer-Institut für Holzforschung
Bienroder Weg 54 E 38108 Braunschweig
Auszubildende*r (m/w/d) zur/zum Fachangestellte*n für Medien- und Informationsdienste | Fachrichtung Bibliothek

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI in Braunschweig sucht für die gemeinsame Bibliothek mit dem Fraunhofer Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST in Braunschweig zum 1. September 2021 eine*n Auszubildende*n zur/zum Fachangestellte*n für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek.

Was Sie mitbringen

  • ein guter Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • gute Umgangsformen, Kommunikationsbereitschaft und eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Interesse an der Arbeit mit IT-Anwendungen, Datenbanken und elektronischen Informationsmitteln
  • Organisationstalent und Bereitschaft zu überwiegend EDV-gestützter Arbeit

Die schulische Ausbildung findet an der Multimedia Berufsbildende Schule in Hannover statt.


Was Sie erwarten können

Während Ihrer Ausbildung wirken Sie beim Aufbau und bei der Pflege von Bibliotheksbeständen mit und übernehmen auch Verwaltungsaufgaben. Ihr Ordnungssinn hilft Ihnen dabei. Sie stellen Medien, Informationen und Daten bereit und machen sie nutzbar. Die Erwartungen unserer Kunden haben Sie immer im Blick, Sie betreuen und beraten sie. Selbstständiges Arbeiten und ein sicheres Auftreten sind dabei von Vorteil.

Ihre Ausbildungsinhalte sind:

  • Beschaffung und Bearbeitung von Medien
  • Bestandspflege bzw. Bestandserhaltung
  • Benutzungsdienste
  • Recherchen

Außerdem bieten wir:

  • Kostenübernahme sämtlicher Schulbücher und Büromaterialien
  • Steigende Ausbildungsvergütung pro Ausbildungsjahr und 30 Tage Urlaub
  • Azubi-Rabatt in der hauseigenen Kantine
  • Angebot von verschiedenen Weiterbildungsmaßnahmen


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen!

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2020.

Mehr anzeigen
Fraunhofer-Institut für Holzforschung
Bienroder Weg 54 E 38108 Braunschweig
Student*in (m/w/d) | Polymerentwicklung - Fachrichtung Chemie

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI, in Braunschweig sucht ab sofort für den Fachbereich Oberflächentechnologien eine*n Student*in als studentische Hilfskraft im Bereich »Polymerentwicklung – Fachrichtung Chemie«.

Was Sie mitbringen

  • Studium im Bereich Chemie o.ä.
  • Erste Laborerfahrungen und eigenständige Arbeitsweise, ein abgeschlossenes OC-Grund-Praktikum ist von Vorteil
  • Interesse an präparativen und analytischen Fragestellungen

Was Sie erwarten können

  • Arbeiten in einem chemischen Syntheselabor
  • Mitarbeit in einem renommierten Forschungsinstitut der angewandten Forschung
  • Überdurchschnittliche Entwicklungsmöglichkeiten für die spätere Berufsplanung
  • Angenehmes Arbeitsumfeld in einem engagierten und kollegialen Team

Welche Aufgaben Sie bearbeiten

  • Monomersynthesen und -modifizierungen
  • Polymersynthesen u. a. Polykondensationen, -additionen und Emulsionspolymerisationen
  • Endgruppenbestimmungen durch Titrationen
  • Messung von physikalischen Kennwerten (u.a. Partikelgrößen, Glasübergangstemperatur, Viskosität)
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist auf 6 Monate befristet
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Städtisches Klinikum Braunschweig
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Facharzt*ärztin (m/w/d) mit 50%-Teilzeit im MVZ-Gastroenterologie

Das erwartet Sie bei uns

Im MVZ-Gastroenterologie arbeiten Sie als angestellte/r Fachärztin/Facharzt in Niederlassung auf einen fachinternistischen KV-Sitz mit den derzeitigen Schwerpunkten: Endoskopie sowie Betreuung und Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Sie arbeiten in einem kleinen freundlichen Team in enger Zusammenarbeit mit den Abteilungen des Städtischen Klinikums kollegial zusammen und stellen gemeinsam mit den übrigen Kolleginnen und Kollegen die ambulante fachärztliche Versorgung in der Region Braunschweig für Ihr Fachgebiet sicher.

  • Integration in ein multiprofessionelles und kollegiales Team an einem führenden Haus der Maximalversorgung, welches für Versorgungsqualität auf höchstem Niveau steht
  • Hervorragende technische Ausstattung in der Endoskopie einer Maximalversorgung
  • Tarifgerechte Vergütung nach TV-Ärzte/VKA sowie attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zur Weiterentwicklung und Gestaltung des MVZ

Das bieten wir Ihnen

Entgeltgruppe II TV-Ärzte / VKA

Das erwarten wir von Ihnen

  • Sie sind Facharzt (m/w/d) für Innere Medizin und verfügen über eine abgeschlossene bzw. bald abgeschlossene Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie
  • Sie verfügen über eine ausgezeichnete fachliche und endoskopische Expertise in der Behandlung von gastroenterologischen und internistischen Patienten (Kenntnisse in der Auswertung von Kapselendoskopien sind von Vorteil). Das sichere Beherrschen der Koloskopie ist wünschenswert.
  • Sie zeichnen sich durch Interesse an einer ständigen Qualitätsverbesserung sowie Verantwortungsbewusstsein aus
  • Ihnen ist eine gute Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team wichtig

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkurlturen
Inhoffenstraße 7B 38124 Braunschweig
Technische Assistenz (m/w/d)

In der Arbeitsgruppe „Halophile und Phototrophe Bakterien“ innerhalb der Abteilung Mikroorganismen der Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, Braunschweig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

                                                      Technische Assistenz (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach TV-L abhängig von Erfahrung und Qualifikation.

Aufgaben:
Labortechnische Unterstützung der wissenschaftlichen Beschäftigten und Betreuung der Sammlung „phototropher und halophiler Bakterien“ und Projekte der Abteilung. Dies beinhaltet Anzucht (Medienvorbereitung, Animpfen und Transferieren der Mikroorganismen), Identifizierung (mittels biochemischer Methoden und physiologischer Test), Reinheitskontrolle (mikroskopisch und makroskopisch), Überprüfung der Lebensfähigkeit/Lebenszellzahlkontrolle und Konservierung (stammspezifisch in flüssig N2 und/oder mittels Gefriertrocknung) von aeroben und anaeroben Bakterien und Archaea. Isolierung kontaminierter Kulturen und Variieren der Kultivierungsbedingungen. Labormanagement und Dokumentation im Rahmen des Qualitätsmanagements  (DIN ISO 9001). Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Versuchen, sowie Neuaufnahmen und Nachkonservierung hinterlegter Stämme, sowie der Auftragsbearbeitung und Versand von Aktivkulturen. Nukleinsäureextraktion, PCR und Gelelektrophorese.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Technischen Assistenz oder vergleichbare Ausbildung mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit mikrobiologischen Arbeiten
  • Kenntnisse im Umgang mit Gefahrstoffen
  • Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im sterilen Arbeiten unter L1 und L2 Bedingungen (bis zu Risikogruppe 2)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Kultivierung von Mikroorganismen unter aeroben und anaeroben Bedingungen, sowie mit Gasgemischen
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit molekularbiologischen Methoden (Nukleinsäureextraktion, PCR, Gelelektrophorese)
  • Bereitschaft sich in neue Methoden und Arbeitsgebiete einzuarbeiten
  • Bereitschaft zur Arbeit mit anspruchsvollen Mikroorganismen und komplizierten Medien
  • Sicherer Umgang mit EDV-Programmen
  • Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten

Bei gleicher fachlicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt eingestellt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir Sie, die Schwerbehinderung/Gleichstellung bereits in der Bewerbung mitzuteilen und nachzuweisen.

Die Bewerbungsfrist endet am 09. November 2020.

Mehr anzeigen
Technische Universität Clausthal
Adolph-Roemer-Straße 2a 38678 Clausthal-Zellerfeld
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) | Institut für Metallurgie

Am Arbeitsbereich Festkörperkinetik des Instituts für Metallurgie der TU Clausthal ist im Rahmen eines Drittmittelprojekts eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher
Mitarbeiter (m/w/d)

für die Dauer von 4 Jahren in Teilzeit (75 %) zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach E 13 TV-L. Es besteht die Möglichkeit der Promotion.

Im Rahmen der neuen materialwissenschaftlichen dezentralen Forschungsgruppe der DFG „Periodische niedrigdimensionale Defektstrukturen in Polaren Oxiden“ (FOR 5044) werden in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Arbeitsgruppen aus Deutschland Untersuchungen zum Ionentransport in LiNb1-xTaxO3-Mischkristallen durchgeführt. Hierdurch sollen die zugrundeliegenden Punktdefekte, Defektgleichgewichte und Transportmechanismen und deren Einfluss auf die makroskopischen Materialeigenschaften aufgeklärt werden. Ein Schwerpunkt der Arbeiten soll die bisher nicht untersuchte Wechselwirkung zwischen Ionentransport und ferroelektrischen Domänenwänden bilden. Im Rahmen der experimentellen Arbeiten sollen Diffusionsexperimente mit Sekundärionen-Massenspektrometrie durchgeführt werden.

Wir suchen motivierte, eigenständig arbeitende Bewerberinnen und Bewerber mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium in Materialwissenschaften, Physik oder Chemie. Einschlägige Vorkenntnisse im Bereich ionischer Transportvorgänge und Sekundärionen-Massenspektrometrie sind von Vorteil. Weitere Voraussetzungen sind Freude an experimenteller Arbeit mit komplexen technischen Apparaturen sowie Kreativität in der Problemlösung und eine ausgeprägte Teamfähigkeit.  Sehr gute deutsche und/oder englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Die Forschungsgruppe bietet interdisziplinären wissenschaftlichen Austausch und ein attraktives Fortbildungsprogramm. Da die Arbeiten in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen deutschen Universitäten  stattfinden, ist Flexibilität unabdingbar.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2020.

Mehr anzeigen
Technische Universität Braunschweig
Universitätsplatz 2 38106 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) - Institut für Flugzeugbau und Leichtbau

Research Assistant Position

Aerostructural Optimization with Tow Steered Composite Structures

Temporary Position (initial contract of two years), Salary Level TV-L E13, 100%

Background:

Variable stiffness laminate technology uses a spatial variation of material stiffness to tailor the composite mechanical properties of a laminate to the application-specific loads, boundary conditions, and required failure behavior. Spatial variation of material variation can be obtained with four structural design concepts: steering of fibers, manipulation of fiber volume fraction, ply thickness variation, and a combination of the three previous methods. The Chair of Aircraft Design of TU Braunschweig is actively working on devolvement and implementation of advanced Multidisciplinary Optimization methods/tools for the design of future transport aircraft. The goal of this project is to develop and apply an aerostructural optimization method for the design of aircraft lifting surfaces with variable stiffness composite structures.

Employment:

The position is located at the Institute of Aircraft Design and Lightweight Structures in Braunschweig. The position is part-time suitable but should be occupied 100%. The entry date is January 1st 2021, and the initial duration is 24 months. Depending on the fulfillment of personal requirements, the remuneration is based on the salary level TV-L E13. International applicants may have to complete a visa process before hiring can take place. We are an equal opportunity employer and all qualified applicants will receive consideration for employment without regard to race, color, religion, sex, sexual orientation, gender identity, or national origin, disability status, or any other characteristic protected by German law. TU Braunschweig aims to increase the share of women in academic positions. Applications from female candidates are explicitly encouraged. Where candidates have equal qualifications, preference will be given to the female applicant. Besides, candidates with disabilities will be preferred if equally qualified.

Task:

The qualified candidate for this position is supposed to develop a framework for aerostructural analysis and optimization of aircraft lifting surfaces with tow steered composite structures. The framework includes state of the art CFD analysis (available tools), and an extension of an existing tool for finite element analysis of tow steered composite structures. A geometrically nonlinear finite element model needs to be implemented. The aerostructural framework is based on the coupled adjoint sensitivity analysis method, therefore the FEM code needs to be differentiated analytically. The coupled framework will be used for the design and optimization of aircraft lifting surfaces for different passenger aircraft.

Who we are looking for:

The requirements for this position are as follows:

  • A Master of Science degree in aerospace or mechanical engineering.
  • Knowledge and experience of design and optimization of composite structures.
  • Knowledge and experience of finite element analysis and  programming.
  • Knowledge and experience of aerostructural coupling and  optimization.
  • Strong programming skills (C++, Python, Matlab).
  • Excellent communication skills in spoken and written English.
  • Creativity, positive attitude, and perseverance.

Application Process:

Applications should be sent by e-mail to Prof.Dr. Ali Elham (a.elham@tu-braunschweig.de) and must contain the following documents:

  • Motivation Letter
  • Curriculum Vitae including complete address, phone number, email address, educational background, language skills, and work experience
  • Copies of bachelor and master diploma and transcript of grades (and English translation if the original documents are not in English)
  • Additional Documents must be provided on request

All documents should be in PDF format in a single file. Personal data and documents relating to the application process will be stored electronically. Please note that application costs cannot be refunded.The deadline for applications is October 30th 2020.

Mehr anzeigen
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Johannes-Selenka-Platz 1 38118 Braunschweig
Wissenschaftlich*er Mitarbeiter*in (m/w/d) Kunstdidaktik

Am Institut für Künste und Bildung (i. Gr.) der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig ist im Arbeitsbereich Kunstdidaktik und Bildungswissenschaften zum nächstmöglichen Ter-min folgende Stelle zu besetzen:
Wissenschaftlich*er Mitarbeiter*in
-Entgeltgruppe 13 TV-L-
Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 19,9 Wochenstunden) für die Dauer von zwei Jahren. Eine Verlängerung um zwei Jahre plus ein Jahr ist möglich. Dienstort ist Braunschweig.
Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig/University of Art ist eine international ori-entierte, künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Mit etwa 1.000 Studierenden in den Studienbereichen Freie Kunst, KUNST.Lehramt, Darstel-lendes Spiel, Design, Kunstwissenschaft und Medienwissenschaften gehört die HBK Braun-schweig zu den großen Kunsthochschulen in Deutschland.
Der Tätigkeitsbereich der zu besetzenden Qualifikationsstelle umfasst insbesondere:
– Mitarbeit im Arbeitsbereich und in der Vernetzung sowohl innerhalb der Kunsthoch-schule wie im Aufbau von Kooperationen mit Schulen und Kulturpartner*innen,
– eigene Forschung und Verfassen einer Studie zur wissenschaftlichen Weiterqualifika-tion,
– Durchführung von Lehrveranstaltungen in den vom Arbeitsbereich verantworteten Teilmodulen im Umfang von 2 LVS,
– Entwicklung neuer fachdidaktischer Methoden vor dem Hintergrund kritischer Theo-rien der Kunst- und Kulturvermittlung,
– die Betreuung von Studierenden und Tutorien, Abnahme von Qualifikationsarbeiten,
– Mitarbeit in der Erarbeitung von Drittmittel- und Forschungsanträgen,
– Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung.
Es wird die Möglichkeit zur Promotion geboten. Die Qualifizierung erfolgt in enger Koopera-tion mit der Professur für Kunstdidaktik und Bildungswissenschaften (Kunst Lehramt) (Prof. Dr. Christine Heil).
Einstellungsvoraussetzungen:
– einschlägiges, abgeschlossenes Hochschulstudium in Kulturvermittlung, Kulturwis-senschaften oder im Fach Kunst Lehramt (Master of Education oder 1. Staatsexamen)
– sowie nach Möglichkeit ein abgeschlossenes 2. Staatsexamen oder einschlägige Er-fahrungen in Programmen der kulturellen Schulentwicklung,
– Erfahrungen in der Lehre im Bereich schulischer und kultureller Bildung, z.B. Entwick-lung kritischer Formate der Kunstvermittlung, künstlerisch-edukative Kooperationspro-jekte, Workshops in der Lehrer*innenbildung.
Erwünscht sind darüber hinaus:
– Fachkenntnisse im Bereich der qualitativen Forschungsmethoden und deren Auswertung mit der einschlägigen Auswertungssoftware (z.B. Atlas.ti, MaxQDA),
– Publikationen von eigenen Vermittlungs- oder Forschungsprojekten.
Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig fördert Frauen im Rahmen der gesetzli-chen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein.
Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berück-sichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Die Bewerbungsfristendet am 30. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
Messeweg 11/12, 38104 Braunschweig
Volljurist*in (w/m/d)

Bewerbungsfrist: 8. November 2020
Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit: Vollzeit
Laufbahn: höherer Dienst
Arbeitsort: Braunschweig

Das BVL sucht für das Referat 201 „Grundsatzangelegenheiten“ der Abteilung 2 „Pflanzenschutzmittel“ am Standort Braunschweig zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Volljurist*in  (w/m/d) im Aufgabengebiet: Gesetzesvollzug Pflanzenschutzmittel.

Die Eingruppierung erfolgt, bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, in Entgeltgruppe 13 TVöD und richtet sich nach den Regelungen des TVöD für das Tarifgebiet West. Eine Verbeamtung im Eingangsamt ist möglich. Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO können sich ebenfalls bewerben. Die Beschäftigung ist in Vollzeit (zurzeit 41 Stunden für Beamte bzw. 39 Stunden für Tarifbeschäftigte) oder in Teilzeit möglich. Flexible Arbeitszeiten können vereinbart werden. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft mit Sitz an den Standorten Braunschweig und Berlin. Das BVL versteht sich als moderne Dienstleistungsbehörde, deren Beschäftigte mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung in zahlreichen Aufgabenfeldern arbeiten, um Risiken zu managen und Verbraucher zu schützen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Anforderungsprofil

Welche Qualifikationen erwarten wir mindestens von Ihnen?

  • abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit zwei Staatsexamen (jeweils mindestens mit der Note befriedigend)
  • gute englische Sprachkenntnisse

Welche Anforderungen sollten Sie ebenfalls erfüllen?

  • gute Kenntnisse des nationalen und europäischen Pflanzenschutzrechts
  • sichere Anwendung von Bürosoftware und Erfahrungen mit elektronischen Vorgangsbearbeitungssystemen

Über welche Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen Sie idealerweise noch?

  • Erfahrungen im Verwaltungs- und Europarecht
  • Kenntnisse in einer weiteren Sprache der EU

Arbeitgeber-Leistungen

Was bieten wir Ihnen?

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in der Forschungsregion Braunschweig
  • eine Vergütung inklusive Jahressonderzahlung nach TVöD Bund (siehe z.B. https://bezuegerechner.bva.bund.de); bei Einreichen entsprechender Nachweise ist die Berücksichtigung Ihres bisherigen einschlägigen Werdegangs bei der Stufenzuordnung möglich
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL), eine jährliche variable, leistungsbezogene Bezahlung (LOB) für Tarifangestellte sowie vermögenswirksame Leistungen (VL) für alle Mitarbeitenden
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeitgestaltung innerhalb des Gleitzeitrahmens von 06.00 bis 20.00 Uhr
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12.
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben mit bis zu 24 Tagen im Jahr
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung im Kontext Ihrer Aufgaben
  • eine im Ausbau befindliche Möglichkeit zur Telearbeit bzw. zum mobilen Arbeiten

Das BVL fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Tätigkeitsprofil

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Selbstständige Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten in Zulassungs- und Genehmigungsverfahren für Pflanzenschutzmittel nach dem Pflanzenschutzgesetz und der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009, insbesondere Prüfung der Rechtmäßigkeit von Verwaltungsentscheidungen des BVL, Prüfung der Rechtsförmlichkeit von Zulassungs- und Genehmigungsbescheiden sowie Erstellung von Anhörungsschreiben, ablehnenden Bescheiden und Widerspruchsbescheiden
  • Selbstständige Bearbeitung von juristischen Fragen in den Bereichen Zusatzstoffe, Pflanzenstärkungsmittel, Wirkstoffe, Safener, Synergisten und Grundstoffe
  • Unterstützung und Beratung der Abteilungsleitung sowie der Fachreferate bei der Beantwortung von Grundsatzfragen im Pflanzenschutzrecht und angrenzenden Rechtsgebieten
  • Unterstützung und Beratung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Fragen des nationalen und europäischen Pflanzenschutzrechts, Mitarbeit an nationalen Gesetzes- und Verordnungsentwürfen sowie an Stellungnahmen im Rahmen von Vertragsverletzungsverfahren oder Beschwerdeverfahren
  • Mitarbeit bei der Optimierung und Entwicklung von Verfahrensabläufen im Bereich Pflanzenschutz
  • Erstellen von Konzepten sowie Mitarbeit in nationalen und europäischen Gremien
  • Bearbeitung von Anfragen, Stellungnahmen und Auskunftsersuchen von Antragstellern und Dritten
  • Rechtliche Begleitung von Widerspruchs- und Klageverfahren
Mehr anzeigen
Stadt Braunschweig
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Leitung (m/w/d) der Stelle Projektmanagement für den Schulbau

Wir, vom Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement, haben zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgenden Dienstposten zu besetzen:

Leitung (m/w/d) der Stelle Projektmanagement für den Schulbau

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Leitung eines interdisziplinären Teams in der Stelle 65.22 Projektmanagement für den Schulbau
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten bei herausgehobenen Bauvorhaben
  • Projektmanagement aller Leistungen der Leistungsphasen 6-9 (§ 34 HOAI) wie Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung und Abrechnung von Bauvorhaben an kommunalen Liegenschaften
  • Erbringung der Leistungsphasen 1-5 (§ 34 HOAI) wie Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung im Bedarfsfall
  • Durchführung von herausgehobenen Projekten bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten in enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung
  • Durchführung von komplexen, anspruchsvollen Sanierungsmaßnahmen
  • Beschaffung und Analyse relevanter Informationen und Erarbeitung von Entscheidungsvorschlägen
  • inhaltliche Vorbereitung von Terminen sowie die Teilnahme an Sitzungen von Projekt- und Entscheidungsgremien
  • Beratung von Nutzerinnen und Nutzern sowie von externen Architektinnen und Architekten
  • Teilnahme an Sitzungen von Stadtbezirksräten oder Ausschüssen des Rates der Stadt im Bedarfsfall

Sie bringen mit

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Dipl.-Ing. (FH) bzw. Bachelor der Fachrichtung Architektur bzw. Bauingenieurwesen und fachliche Kompetenz für die einzelnen Aufgabenschwerpunkte
  • mehrjährige Berufserfahrung, möglichst auch in leitender Funktion
  • vertiefte Kenntnisse der VOB und HOAI
  • EDV-Kenntnisse im Bereich AVA
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B nach EU-Führerscheinrecht bzw. der Klasse 3 nach altem Recht und die Bereitschaft, gegebenenfalls das private Kraftfahrzeug für Dienstfahrten innerhalb des Stadtgebietes Braunschweig einzusetzen
  • ausgeprägte konzeptionelle, analytische und prozessorientierte Denk- und Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit Büroanwenderprogrammen und technischen Berechnungsprogrammen (MS Office, CAD, Ausschreibungsprogramme, SAP)

Wir erwarten zudem

  • fachübergreifende Kompetenz im Rahmen von Sonderaufgaben (Hochbau – Technische Gebäudeausrüstung)Innovations- und Integrationsfähigkeit
  • Kenntnisse im Bereich Kosten- und Terminsteuerung
  • hohes Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Engagement
  • sicheres und verbindliches Auftreten
  • Einfühlungsvermögen in kommunale Entscheidungsprozesse
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Selbständigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung und individueller Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen

Die Bewerbungsfrist endet am 14. November 2020.

Mehr anzeigen
Technische Universität Clausthal
Adolph-Roemer-Straße 2a 38678 Clausthal-Zellerfeld
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in | Sportinstitut

Zum 01.04.2021 ist am Sportinstitut der Technischen Universität Clausthal die Stelle eines/einer

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (m/w/d) (100 %)

auf 3 Jahre befristet zu besetzen. Eine Verlängerung um 3 Jahre ist in Absprache möglich, ebenso eine Besetzung zu 80% bereits ab dem 01.01.2021.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13. Die Arbeitszeit beträgt derzeit 39,8 Wochenstunden (100 %). Teilzeitarbeit ist in Absprache möglich. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion oder einer anderweitigen Qualifikation.

Aufgabengebiete
Mitwirkung an der Lehre und Forschung mit den Schwerpunkten Sportgeräte und Materialien sowie deren Anwendungen, Bewegungswissenschaft und Biomechanik sowie die Betreuung des Bewegungsanalyselabors am Sportinstitut und die Tätigkeit als Studiengangsfachberater(in) für den Studiengang Sportingenieurwesen

Ihr Profil

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich Bewegungswissenschaft, Sports Engineering, Materialwissenschaften oder vergleichbare Studiengänge
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Vertiefter Hintergrund im Bereich Sportgeräte und Materialien, Bewegungsanalysen, Biomechanik bzw. Prävention und Rehabilitation
  • Analytische, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Erfahrung im Umgang mit Typo 3, CAD, (Solid Works), Python, JAVA, C#, (C++) sind wünschenswert.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Technische Universität Braunschweig
Universitätsplatz 2 38106 Braunschweig
Research Assistant Position: Aerostructural Optimization with Tow Steered Composite Structures

Temporary Position (initial contract of two years), Salary Level TV-L E13, 100%
Background:
Variable stiffness laminate technology uses a spatial variation of material stiffness to tailor the composite
mechanical properties of a laminate to the application-specific loads, boundary conditions, and required
failure behavior. Spatial variation of material variation can be obtained with four structural design
concepts: steering of fibers, manipulation of fiber volume fraction, ply thickness variation, and a
combination of the three previous methods. The Chair of Aircraft Design of TU Braunschweig is actively
working on devolvement and implementation of advanced Multidisciplinary Optimization methods/tools
for the design of future transport aircraft. The goal of this project is to develop and apply an aerostructural
optimization method for the design of aircraft lifting surfaces with variable stiffness composite structures.
Employment:
The position is located at the Institute of Aircraft Design and Lightweight Structures in Braunschweig. The
position is part-time suitable but should be occupied 100%. The entry date is January 1st 2021, and the
initial duration is 24 months. Depending on the fulfillment of personal requirements, the remuneration is
based on the salary level TV-L E13. International applicants may have to complete a visa process before
hiring can take place. We are an equal opportunity employer and all qualified applicants will receive
consideration for employment without regard to race, color, religion, sex, sexual orientation, gender
identity, or national origin, disability status, or any other characteristic protected by German law. TU
Braunschweig aims to increase the share of women in academic positions. Applications from female
candidates are explicitly encouraged. Where candidates have equal qualifications, preference will be given
to the female applicant. Besides, candidates with disabilities will be preferred if equally qualified.
Task:
The qualified candidate for this position is supposed to develop a framework for aerostructural analysis
and optimization of aircraft lifting surfaces with tow steered composite structures. The framework includes
state of the art CFD analysis (available tools), and an extension of an existing tool for finite element analysis
of tow steered composite structures. A geometrically nonlinear finite element model needs to be
implemented. The aerostructural framework is based on the coupled adjoint sensitivity analysis method,
therefore the FEM code needs to be differentiated analytically. The coupled framework will be used for the
design and optimization of aircraft lifting surfaces for different passenger aircraft.
Who we are looking for:
The requirements for this position are as follows:
• A Master of Science degree in aerospace or mechanical engineering.
• Knowledge and experience of design and optimization of composite structures.
• Knowledge and experience of finite element analysis and programming.
• Knowledge and experience of aerostructural coupling and optimization.
• Strong programming skills (C++, Python, Matlab).
• Excellent communication skills in spoken and written English.
• Creativity, positive attitude, and perseverance.
Application Process:
Applications should be sent by e-mail to Prof.Dr. Ali Elham (a.elham@tu-braunschweig.de) and must
contain the following documents:
• Motivation Letter
• Curriculum Vitae including complete address, phone number, email address, educational
background, language skills, and work experience
• Copies of bachelor and master diploma and transcript of grades (and English translation if the
original documents are not in English)
• Additional Documents must be provided on request
All documents should be in PDF format in a single file. Personal data and documents relating to the
application process will be stored electronically. Please note that application costs cannot be refunded.
The deadline for applications is October 30th 2020.

Mehr anzeigen
Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Messeweg 11/12, 38104 Braunschweig
Informatiker*in oder Backend-Administrator*in (m/w/d)

Ihre Aufgaben

Mitarbeit in einem Verbundprojekt zum Thema „JKI-Data Cube – Aufbau multiskalarer Datenwürfel nach FAIR-Prinzipien am Julius Kühn-Institut“.

Im JKI-Rechenzentrum (RZ) am Standort Braunschweig wird im Rahmen des oben genannten Projektes ein*e Backend-Administrator*in (m/w/d) zum Aufbau und Betrieb von Systemen zum wissenschaftlichen Rechnen benötigt. Schwerpunkt der Tätigkeiten sind die Betreuung eines Data Cube-Serversystems sowie der Informations- und Datenaustausch zwischen
dem RZ der DV und den am Verbundprojekt beteiligten Personen.

Die Aufgabenfelder sind:

  • Konfiguration und Betreuung des Data Cube-Systems (Hard- und Software);
  • Unterstützung der Nutzer des Data Cube-Systems;
  • Betreuung und Administration weiterer vorrangig Linux-basierter Serversysteme im RZ des JKI;
  • Abstimmung und enge Zusammenarbeit mit dem RZ-Personal der DV;
  • Einarbeitung in die fachliche Thematik des Verbundprojektes in Bezug der Überführung von GIS-Daten in den Data
    Cube.

Sie haben

  • einen Bachelor-Abschluss in der Fachrichtung Informatik (idealerweise Geoinformatik) oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten;
  • eine ausgeprägte Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft sowie eine hohe Bereitschaft zu interdisziplinärem Arbeiten bei selbstständiger Organisation;
  • ein ausgeprägtes Interesse am IT-Einsatz im Rahmen von Forschungsprojekten und die Bereitschaft, sich aktiv auch in das Forschungsthema einzuarbeiten;
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift;
  • einen Führerschein der Klasse B (III) und die Bereitschaft zur Führung von Dienstkraftfahrzeugen.

Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interessante Tätigkeit in einer internationalen Arbeitsumgebung;
  • für eine Aufgabe von begrenzter Dauer eine für 36 Monate befristete Vollzeitbeschäftigung mit 39,0 Wochenstunden. Verschiedene Formen der Teilzeitbeschäftigung sind grundsätzlich möglich. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
  • entsprechend der Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung bis zu Entgeltgruppe E 11 TVöD;
  •  einen Eintritt zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Bundesamt für Strahlenschutz
Willy-Brandt-Straße 5, 38226 Salzgitter
Leitung des Präsidialbereichs (m/w/d)
Bewerbungsfrist: 26.10.2020
Arbeitszeit: Vollzeit
Laufbahn: Höherer Dienst
Arbeitsort: Berlin oder Salzgitter



Tätigkeitsprofil:

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz für die

Leitung des Präsidialbereichs (m/w/d)

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Ihre Aufgaben:

  • Sie leiten den Präsidialbereich des BfS mit den Referaten PB1 „Präsidialbüro, Planung, Steuerung und Controlling“, PB2 „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ sowie PB 3 „Nationale und internationale Zusammenarbeit, Berichterstattung“
  • Sie sind verantwortlich für die Bearbeitung zentraler Themenfelder und koordinieren die Entwicklung von Strategien des Amtes, die Erarbeitung von Stellungnahmen und die Bearbeitung von Grundsatzfragen
  • Sie koordinieren die Kommunikation der Hausleitung nach innen und des Amtes nach außen (national und international)
  • Sie verantworten die zentrale Planung von Zielen und Aufgaben sowie der Forschung des Amtes und richten diese strategisch aus
  • Sie koordinieren die Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) sowie die weitere nationale und die internationale Zusammenarbeit

Anforderungsprofil:

  • Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) der Politik-, Wirtschafts- oder Naturwissenschaften erfolgreich abgeschlossen
  • Sie besitzen mehrjährige Leitungserfahrung, möglichst im Präsidialbereich einer Behörde
  • Sie organisieren hausübergreifende Prozesse ergebnisorientiert und effizient
  • Sie kennen das Einmaleins der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und sind mit den Grundzügen strategischer Steuerungsinstrumente und des Controllings vertraut. Mit den Themen Forschung und Normung haben Sie sich idealerweise auch bereits beruflich beschäftigt.
  • Sie verfügen über ein ausgeprägtes Interesse an den Aufgaben und Themen des BfS und haben bereits Erfahrung in der Tätigkeit an einer Schnittstelle von Wissenschaft, Gesellschaft und Politik
  • Sie sind in der Lage, komplexe Sachverhalte verständlich aufzubereiten und können sich schriftlich und mündlich herausragend ausdrücken
  • Sie zählen selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement, souveränes Auftreten, Belastbarkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft zu Ihren persönlichen Stärken
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache und idealerweise weiterer Sprachen sowie über die Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 38226 Salzgitter oder 10318 Berlin) sowie

  • Außertarifliche Bezahlung bzw. bis BesGr A 16 BBesO (im Arbeitnehmerbereich ist eine Befristung zur Erprobung von bis zu zwei Jahren vorgesehen)
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
  • Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Mehr anzeigen
Technische Universität Clausthal
Adolph-Roemer-Straße 2a 38678 Clausthal-Zellerfeld
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in | Institut für Anorganische und Analytische Chemie

Am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Technischen Universität Clausthal, Abteilung für Materialanalytik und Funktionale Festkörper, ist zum 1. Dezember 2020 eine unbefristete Stelle als

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

mit einer Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L zu besetzen.

Der Forschungsschwerpunkt der Abteilung liegt in der Materialanalytik und der Analytik und Speziation kondensierter Materie mit mikro-Röntgenfluoreszenz, mikro-Analytik insbesondere TRFA und Röntgenspektroskopie im Anwendungsfeld Energiespeicher und Ressourcen.

Zum Aufgabengebiet der Stelle gehören die Betreuung von Abschlussarbeiten und Doktorarbeiten und die Durchführung von Lehrveranstaltungen mit einer Lehrverpflichtung von 10 SWS im Bereich der chemischen Praktika und der Nebenfachausbildung, sowie allgemeine Aufgaben in der Administration des Lehrstuhls. Außerdem wird die Durchführung von eigenen und gemeinsam festgelegten Forschungsprojekten im Tätigkeitsfeld der Arbeitsgruppe und das Mitwirken und Konzipieren von Projekten erwartet. Erwartet wird die Kommunikation von Forschungsergebnissen in Form von Publikationen in einschlägigen Fachzeitschriften und von Präsentation auf nationalen und internationalen Tagungen.

Wir bieten eine interessante, anspruchs- und verantwortungsvolle Tätigkeit mit entsprechenden Entwicklungsmöglichkeiten. Wir suchen eine/n wissenschaftlichen Mitarbeiter/in mit ausgeprägtem Interesse an Forschung und Lehre, Freude an konzeptioneller und kreativer Arbeit, starker Teamorientierung und besonderem Engagement. Vorausgesetzt werden eine sehr gute Promotion und überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom) im Naturwissenschaftlichen Bereich. Ideale Voraussetzungen sind ein Bezug von bisherigen Arbeiten zur Röntgenbasierten Elementanalytik. Erfahrungen im Bereich des Forschungsfelds Energiespeicher und Ressourcen sind wünschenswert aber nicht notwendig. Erfahrung in der Nebenfachausbildung Chemie und mit Schülerlaboren sind ebenfalls von Vorteil. Erwartet werden zudem sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache sowie eine angemessene Anzahl an Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Präsentationen auf wissenschaftlichen Tagungen.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor. Darüber hinaus bieten wir eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente (VBL).

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Salzdahlumer Str. 46/48 38302 Wolfenbüttel
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) | Internationale Kooperationen

Für unsere Fakultät Recht -Entrepreneurship Hub- am Campus Wolfenbüttel suchen wir für das Projekt „EXIST Potentiale“ zum nächstmöglichen Termin eine*n
Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
Internationale Kooperationen
zunächst befristet bis zum 31.03.2024.
Ihre Aufgaben:
• regelmäßiger Kontakt zu den ausländischen Kooperationspartner*innen
• Akquise von Forschungsprojekten mit Spin Off Potential
• Rekrutierung von potentiellen Teilnehmenden für das internationale EXIST Programm
• Ansprechpartner*in für kooperationsrelevante Fragen
• internationales Mentorship für Teams
• internationale Vermarktung des Programms
• systematische Evaluierung und Input für das Berichtswesen
Zusätzlich zu den Aufgabengebieten im Rahmen des Förderprojekts EXIST besteht bei entsprechender Eignung die Möglichkeit zur fachlichen Weiterqualifizierung im Rahmen einer Promotion.
Ihr Profil:
• überdurchschnittlicher Masterabschluss einer Universität oder Hochschule im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens, der Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik
• Begeisterungsfähigkeit
• selbständiger Arbeitsstil
• analytisches Denkvermögen
• Freude an teamorientierter wissenschaftlicher Arbeit
• sicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
• Flexibilität und Teamfähigkeit
• Kenntnisse auf dem Gebiet des Entrepreneurship sind wünschenswert
Wir wünschen uns eine eigenverantwortlich arbeitende, kommunikationsstarke Persönlichkeit, die gezielt auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen reagieren kann.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Asghari, Telefon 05331 939 33150 oder E-Mail r.asghari@ostfalia.de

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Doktorand*in (m/w/d) der Fachrichtung Physik

Im Fachbereich 4.3 „Quantenoptik und Längeneinheit“ der Abteilung 4 ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Doktorand*in (m/w/d) der Fachrichtung Physik

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig oder Hannover.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).

Aufgabengebiet:

Die Arbeitsgruppe 4.34 forscht auf dem Gebiet glasfaserbasierter Frequenzkämme, der Frequenzvergleiche neuer optischer Uhren und insbesondere der Verbreitung höchststabiler Frequenzen über Glasfaserstrecken.
Im Rahmen des Exzellenzclusters QuantumFrontiers (https://www.quantumfrontiers.uni-hannover.de/de/), entwickeln wir neue Methoden für die optische Frequenzverteilung über Glasfasern und über Freistrahl-Verbindungen. Im Vordergrund Ihrer Arbeit steht:

  • Optische Freistrahlübertragung mit relativen Unsicherheiten <10-18 mittels Dauerstrich- und modengekoppelten Lasern:
    • Entwicklung und Implementierung von Verfahren für die freistrahlbasierte Frequenzübertragung
    • Design und den Aufbau von mobilen Terminals
    • Implementation von Phasenstabilisierungen
    • Charakterisierung und Weiterentwicklung von Er-basierten Faser-Frequenzkämmen
  • Glasfaserbasierte optische Frequenzübertragung mit relativen Unsicherheiten <10-19 für internationale Vergleiche optischer Uhren und Anwendungen in der relativistischen Geodäsie:
    • Entwicklung und Implementierung von Methoden zur Frequenzübertragung, z.B. optische Verstärker, Phasenstabilisierungen und verzweigte Glasfaserverbindungen
    • Charakterisierung von Unsicherheitsbeiträgen (Nichtreziprozität) und relativistischen Einflüssen
    • Aufbau neuer Glasfaserverbindungen

Anforderungsprofil:

  • Master im Fachgebiet Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit sehr gutem Abschluss
  • Erfahrung auf dem Gebiet der Optik, der Faseroptik und von Lasern
  • Kenntnisse der Regelungs- oder Nachrichtentechnik sind von Vorteil
  • Experimentelles Geschick, praktische Kenntnisse der optischen Messtechnik und in der Messdatenerfassung und -auswertung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie eine selbständige Arbeitsweise und Verantwortungsbewusstsein
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Organisationsgeschick und Improvisationsvermögen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland
  • Bereitschaft und physische Möglichkeit zur selbständigen Planung und Durchführung von Feldmessungen und Experimenten an externen Stellen

Die Bewerbungsfrist endet am 27. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit Promotion der Fachrichtung Physik, Elektrotechnik oder vergleichbar

Im Fachbereich 4.3 „Quantenoptik und Längeneinheit“ der Abteilung 4 ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)mit Promotion der Fachrichtung Physik, Elektrotechnik oder vergleichbar

Die Stelle ist vorerst auf 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig oder Hannover.

Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD Bund.

Aufgabengebiet:

Die Arbeitsgruppe 4.34 forscht auf dem Gebiet glasfaserbasierter Frequenzkämme, der Frequenzvergleiche neuer optischer Uhren und insbesondere der Verbreitung höchststabiler Frequenzen über Glasfaserstrecken.
Im Rahmen des Exzellenzclusters QuantumFrontiers (https://www.quantumfrontiers.uni-hannover.de/de/) entwickeln wir neue Methoden für die optische Frequenzverteilung über Glasfasern und über Freistrahl-Verbindungen. Im Vordergrund Ihrer Arbeit steht:

  • Optische Freistrahlübertragung mit relativen Unsicherheiten <10-18 mittels Dauerstrich- und modengekoppelten Lasern:
    • Entwicklung und Implementierung von Verfahren für die freistrahlbasierte Frequenzübertragung
    • Design und den Aufbau von mobilen Terminals
    • Implementation von Phasenstabilisierungen
    • Charakterisierung und Weiterentwicklung von Er-basierten Faser-Frequenzkämmen
  • Glasfaserbasierte optische Frequenzübertragung mit relativen Unsicherheiten <10-19 für internationale Vergleiche optischer Uhren und Anwendungen in der relativistischen Geodäsie:
    • Entwicklung und Implementierung von Methoden zur Frequenzübertragung, z.B. optische Verstärker, Phasenstabilisierungen und verzweigte Glasfaserverbindungen
    • Charakterisierung von Unsicherheitsbeiträgen (Nichtreziprozität) und relativistischen Einflüssen
    • Aufbau neuer Glasfaserverbindungen

Anforderungsprofil:

  • Hochschulstudium und Promotion im Fachgebiet Physik, Elektrotechnik oder einer verwandten Fachrichtung mit sehr gutem Abschluss
  • Umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Optik, der Faseroptik und von Lasern (
  • Kenntnisse der Regelungs- oder Nachrichtentechnik sind von Vorteil
  • Kenntnisse in der Programmierung von FPGAs sind von Vorteil
  • Experimentelles Geschick, praktische Kenntnisse Messtechnik, Datenerfassung und -auswertung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie eine selbständige Arbeitsweise und Verantwortungsbewusstsein
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Organisationsgeschick und Improvisationsvermögen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland
  • Bereitschaft und physische Möglichkeit zur selbständigen Planung und Durchführung von Feldmessungen und Experimenten an externen Stellen

Die Bewerbungsfrist endet am 27. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Stadt Braunschweig
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Fachärztin oder Facharzt (m/w/d) für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Wir, vom Fachbereich Soziales und Gesundheit, Abt. Gesundheitsamt, suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Halbtagsbeschäftigung eine oder einen

Fachärztin oder Facharzt (m/w/d) für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Die Aufgaben der Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit werden durch das Niedersächsische Ge-setzt über den Öffentlichen Gesundheitsdienst und das Infektionsschutzgesetz geregelt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung des Sachgebiets „Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit“ sowie der Beratung nach § 10 Prostituiertenschutzgesetz mit einem Team aus Sozialpädagoginnen sowie Medizinischen Fachangestellten
  • Ärztliche Untersuchungen in den Sprechstunden der Beratungsstelle ein-schließlich Diagnostik
  • Beratung und Durchführung von Impfungen
  • Beratung und Information der Bevölkerung zu sexuell übertragbaren In-fektionen
  • Konzeptionierung von Sprechstunden, sozialärztliche Tätigkeit in der Streetwork, Schulpräventionsveranstaltungen, Multiplikatorenschulungen
  • Durchführung von Präventionsveranstaltungen, Projekten und Öffent-lichkeitsarbeit zum Thema sexuelle Gesundheit
  • Gremienarbeit
  • Gesundheitsberichterstattung

Sie bringen mit: 

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit entsprechender Fachärztli-cher Ausbildung oder ein medizinisches Studium mit Erfahrungen auf dem Gebiet der Frauenheilkunde
  • Teamfähigkeit
  • ein hohes Maß an Flexibilität
  • Belastbarkeit
  • Beratungs- und Kommunikationskompetenz

Wir erwarten zudem: 

  • Der Besitz eines Führerscheines der Klasse B nach EU-Führerscheinrecht bzw. der Klasse 3 nach altem Recht und die Bereitschaft, das private Kraftfahrzeug für Dienstfahrten innerhalb des Stadt-gebietes Braunschweig einzusetzen, wäre von Vorteil.

Wir bieten Ihnen: 

  • Vergütung nach der Entgeltgruppe E 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung und individueller Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen

Die Bewerbungsfrist endet am 29. Oktober 2020.

Mehr anzeigen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Linder Höhe 51147 Köln
Ingenieur*in (m/w/d) Maschinenbau o.ä. | Bewertung von Missionssimulationen im Rahmen von FCAS

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Das Institut für Flugsystemtechnik beschäftigt sich mit dem dynamischen Verhalten von Flugzeugen, deren Interaktion mit dem Piloten sowie Mess- und Systemtechnik aller fliegenden Systeme. Die Außenstelle Flugerprobung Manching arbeitet in diesem Zusammenhang eng mit der Wehrtechnischen Dienststelle 61 (WTD 61) in Manching sowie dem Luftfahrtamt der Bundeswehr (LufABw) zusammen und begleitet diese bei der Erprobung und Bewertung militärischer Luftfahrzeuge. Dabei stehen allgemeine flugmechanische Fragestellungen moderner Konfigurationen wie A400M, Eurofighter, FCAS, Eurodrohne und Heron TP im Vordergrund. Mit unserer abwechslungsreichen Arbeit begleiten wir militärische Luftfahrtprojekte bereits in frühen Phasen bis hin zu Verbesserungen vorhandener Systeme und gewinnen dabei Einblicke und Erfahrung, die in ihrer Breite und Tiefe einzigartig sind.

Als Teil unseres motivierten Teams in Manching sind Ihre Aufgaben vor allem:

  • Begleitung der Amtsseite bei der Analyse und Bewertung von Missionssimulationstools der Industrie, insbesondere:
  • Bewertung im Hinblick auf Systemarchitektur und benutzte Methoden und Algorithmen
  • Abgleich der berücksichtigten methodischen Ansätze, Modellarchitektur, Tools und Datenstruktur mit der Forderungslage
  • Abgleich mit aktuellen und zu erwartenden Szenarien
  • Abgleich mit vorhandenem Hintergrundwissen zur Durchführung militärischer Missionen
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Maschinenbau mit einschlägiger Vertiefung (Diplom/Master)
  • mehrjährige Berufserfahrung in der militärischen Luftfahrt mit Bezug zu operationellen Verfahren
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der operationellen Analyse militärischer Missionen, insbesondere Luftoperationen
  • gute Kenntnisse im Bereich des Gesamtsystems Flugzeug, beispielsweise Flugmechanik, Avionik, Human Factors, Aerodynamik, Flugsystemtechnik oder Flugregelung
  • Bereitschaft zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung
  • Bereitschaft zu moderater Dienstreisetätigkeit
  • idealerweise Kenntnisse im Bereich Simulationstechnik sowie probabilistischer Algorithmen (Monte Carlo Simulation)
  • militärischer Hintergrund willkommen
  • Erfahrung mit Matlab/Simulink wünschenswert
  • Erfahrung mit Simulator- oder Flugtests vorteilhaft
  • idealerweise sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • hohe Teamfähigkeit und Kundenorientierung wünschenswert

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Mehr anzeigen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Linder Höhe 51147 Köln
Informatiker*in (m/w/d) o.ä. | Konzeptionierung und Entwicklung von verkehrsträgerübergreifenden Datenmanagementsystemen

Beginn

ab sofort

Dauer

2 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Das Institut für Verkehrssystemtechnik entwickelt Lösungen für nutzergerechte Assistenz- und Automationssysteme, betreibt Verkehrsdatenplattformen und analysiert Geodaten für die Gewinnung und Bereitstellung weiteren Grundlagenwissens. Die in diesem Zusammenhang umgesetzten Systeme werden in Simulationen, in speziellen Testfeldern oder im realen Straßen- und Schienenverkehr evaluiert.

Das Betreiben von Datenmanagementsystemen für die Erfassung, Verwaltung und Bereitstellung von Daten stellt einen sehr wichtigen Bestandteil in diversen Projekten des Instituts dar. Durch die breit aufgestellten Forschungsarbeiten werden sehr unterschiedliche Daten generiert, die fachgerecht in Datenstrukturen abgelegt werden, um diese im Anschluss zu korrelieren. Zu den Daten gehören nicht nur die im Institut erfassten Daten, sondern auch Datensätze aus Open Data Portalen, die frei zur Verfügung stehen. Zu den Datentypen gehören unter anderen Straßen- und Gleisnetze, Infrastrukturelemente, Messdaten, Wetterdaten, Trajektorien und Fahrpläne.

Für die Weiterentwicklung und die Integration der im Institut entwickelten Datenmanagementsysteme wir Sie: eine Informatikerin oder Informatiker mit fundierter Erfahrung im Bereich Data Engineering und Datenbanken. Ein Interesse an verteilten Systemen und der Entwicklung komplexer Systemarchitekturen ist wünschenswert. Ihre Aufgaben umfassen die Konzeption, Koordination und Weiterentwicklung komplexer Datenmodelle und Schnittstellen in den Bereichen digitaler Karten, Messdaten und Verkehrsdaten. Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehört auch die Konzeption, Koordination und Weiterentwicklung von Methoden und Werkzeugen im Bereich  Forschungsdatenmanagement (FDM) und die Weiterentwicklung von multimodalen Datenmanagementssystemen. Auch die Koordinierung von Arbeiten in nationalen und internationalen Teilprojekt- und Projektleitungen gehört zu Ihren Aufgabenfeldern.

Ihr Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • Evaluierung standardisierter Datenaustauschformate und Modelle auf Basis von projektspezifischen Anforderungen als auch Homogenisierung und Erhöhung der Forschungsdatenqualität innerhalb des Institutes
  • Mitarbeit und Vertretung des DLR in Standardisierungsgremien
  • Konzeption und Entwicklung von Methoden und Werkzeugen für den zielgerichteten Ausbau und Professionalisierung der bestehenden Prozesse, Strukturen und Methoden im Bereich des wissenschaftlichen Daten- sowie Forschungsdatenmanagements (FDM)
  • Konzeption und Umsetzung der Migration bestehender Datenmanagementsysteme in ein integriertes verkehrsträgerübergreifendes Datenmanagementsystem
  • Erstellung sowie Weiterentwicklung von Konzepten im Big- und Smart-Data Bereich für die Speicherung und Verwaltung heterogener und komplexer Daten
  • Erstellung und/oder Erweiterung bestehender komplexer Datenstrukturen in Datenbanken, Austauschdateien sowie Software-Schnittstellen
  • Veröffentlichung wissenschaftlicher Ergebnisse
  • Betreuung von aufgesetzten Datenmanagementsysteme
  • Leitung von nationalen und internationalen Projekten im genannten Themenbereich
  • Einwerbung von Drittmitteln, Recherche zu wissenschaftlichen Förderinstitutionen und deren Programmen sowie Vorbereiten und Verfassen von Anträgen
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Studiengang Informatik oder vergleichbarer Studiengang
  • Promotion oder vergleichbare nachgewiesene Qualifikation zur wissenschaftlichen Arbeit einschließlich einschlägiger Publikationen (dt./engl.) im Bereich Data Engineering
  • mehrjährige Berufserfahrung im Data Engineering Bereich, insbesondere in der Modellierung von Datenstrukturen, Datenqualität und Datenlebenszyklus
  • Spezialkenntnisse in Bereich Integration/Fusion komplexer Datensätze und Ontologien
  • umfangreiche Erfahrungen im Bereich relationaler Datenbanken (z.B. Oracle oder PostgreSQL)
  • sicherer Umgang mit Unix- und Windows-Systemen
  • fundierte Programmierkenntnisse, insbesondere Java und/ oder Python
  • Projekterfahrung in der Forschung, vorzugsweise mit Erfahrung in Akquise und Management von national und international (z.B. EU) geförderten Forschungsprojekten
  • gute Selbstorganisation und hohe Eigeninitiative bei der Bearbeitung komplexer wissenschaftlicher und technischer Fragestellungen
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • idealerweise Kenntnisse im Bereich Software-Schnittstellen (z.B. REST oder SOAP)
  • Kenntnisse im Umgang mit standardisierten Schnittstellen wie OGC WFS, OGC SOS und standardisierten Austauschformaten wie RailML, OpenDRIVE, OGC SensorML und OGC O&M wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich Big Data, unter anderem im Umgang mit Apache Hadoop, Apache Kafka, Apache Spark oder Apache Flink vorteilhaft
  • idealerweise Kenntnisse im Umgang mit HDF5 oder NETCDF Datenaustauschformaten
  • Fähigkeit zum schnellen Einarbeiten in fremde Sachverhalte und komplexe Zusammenhänge einschließlich neuer datenwissenschaftlicher Methoden und Werkzeuge wünschenswert

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Mehr anzeigen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Linder Höhe 51147 Köln
Industrial Engineer, Computer Scientist or similar | Project manager for the cross-program project "High Altitude Platform"

Starting date

immediately

Duration of contract

3 years

Remuneration

up to the German TVöD 14

Type of employment

Full-time

DLR is developing a solar-powered stratospheric aircraft as part of a cross-program (aircraft-, space- and security-research). The aircraft is intended to serve as a technology demonstrator and for research on advanced technologies for the future realization of such aircraft as well as for innovative payloads, such as earth observation sensors. Furthermore, potential future application missions will be demonstrated using the aircraft.

In the role of project manager, you lead the project strategically and administratively. In particular, you represent the project internally against the institute management and the involved program directorate. You identify conflicting goals and risks at an early stage and develop strategies for dealing with them together with the relevant stakeholders. You will also organize all project controlling activities and create regular reports about the current project progress. In terms of the technical implementation, you work closely together with the Chief Engineer. You represent the project externally, in particular at international conferences and towards potential external research partners and third-party funded customers.
The management of this project is a task on which you prove your project management skills in practice. Due to the high complexity of the project, you have the ideal opportunity to further develop your skills and turn yourself into a highly qualified project manager. Furthermore, you will get to know the entire range of DLR administration and prepare yourself for further responsible tasks.

The job requires a particularly high level of resilience, endurance and the ability to self-motivation. We support you intensively in performing your tasks and offer you the opportunity for extensive further training. You become part of a highly motivated and dynamic team and we will provide you the freedom to implement your own ideas. If we have awakened your ambition with this demanding area of responsibility and you are convinced to be ready for this challenge, we look forward to your informative application.

  • successfully completed university degree in industrial engineering, engineering or computer science
  • very good knowledge of project management
  • several years of experience as project manager of development projects in industry or science
  • good knowledge of MS Project, MS Office and SAP
  • very good spoken and written German and English skills
  • relevant certification in the area of project management (e.g. PMI or IPMA) is a plus
  • many years of experience in managing technically demanding development projects, ideally in the aviation sector, are of advantage

Look forward to a fulfilling job with an employer who appreciates your commitment and supports your personal and professional development. Our unique infrastructure offers you a working environment in which you have unparalled scope to develop your creative ideas and accomplish your professional objectives. Our human resources policy places great value on a healthy family and work-life-balance as well as equal opportunities for persons of all genders (m/f/non-binary). Individuals with disabilities will be given preferential consideration in the event their qualifications are equivalent to those of other candidates

Mehr anzeigen
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkurlturen
Inhoffenstraße 7 B 38124 Braunschweig
Two PhD students (m/f/d)

The Leibniz-Institute DSMZGerman Collection of Microorganisms and Cell Cultures GmbH, Braunschweig offers the positions of

Two PhD students (m/f/d)

in the Department Bioresources for Bioeconomy and Health Research. The appointment will be for 3 years. The salary level will be TV-L E 13 (65%). Starting date will be January, 2021.

The goal of this project is the novel and efficient use of the aquatic hyphomycete cultures distributed in international culture collections. The main task of the PhD students will be (i) Sampling and preserving aquatic hyphomycete cultures (ii) Taxonomy and phylogeny of aquatic hyphomycetes (iii) Sequencing of genomes and (iv) Phylogenomics of aquatic hyphomycetes key taxa.

Candidates need to hold a Masters degree in Biology or a similar research field. They should have experience in mycology and working with molecular techniques. Knowledge in fungal taxonomy and genomics would be advantageous.

The Leibniz Institute DSMZ is one of the largest bioresource centers in the world. The institute is equipped with state-of-the art instruments for microbiological, chemical, and molecular work including an own next-generation sequencing, metabolomics, and bioinformatics core facility. The institutes of the Leibniz Association strive to increase the proportion of female scientists. Disabled applicants with identical qualification will be preferentially selected. The DSMZ is an equal opportunity employer, supports balanced work-life career development, and holds the certificate of the audit berufundfamilie®.

For further information please contact PD Dr. Christiane Baschien (christiane.baschien(at)dsmz.de, phone: ++49-531-2616-243).

Please send your complete application documents including a CV, motivation letter, summary of master thesis, one reference, with job number 17/20 as a single pdf file to christiane.baschien(at)dsmz.de.

The deadline for this application is 30th of November 2020 or until the positions are filled.

Mehr anzeigen
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkurlturen
Inhoffenstraße 7 B 38124 Braunschweig
PhD student position in Microbial Ecology

Job offer 16/20

The research group Geomicrobiology within the Department of Microorganisms of the Leibniz-Institute DSMZ-German Collection of Microorganisms and Cell Cultures GmbH offers a

PhD student position in Microbial Ecology

We are currently looking for a microbial ecology Ph.D. student to work on a DFG funded project on the role of nucleotide salvage pathways in microbial energetics and nutrient dynamics. The project consists of two parts: one in collaboration with regional (University of Constance) and international partners on the dynamics of freely dissolved nucleotides in freshwater and marine systems, and another internal collaboration with Prof. Michael Pester and Dr. Meina Neumann-Schaal on the interplay of microbial nucleotide salvage and bioenergetics. The project is interdisciplinary and will involve techniques in molecular biology (RNASeq, metagenomics, and Nanopore), ecophysiology (cultivation and radio-isotope labeling), analytical chemistry (HPLC and gas chromatography), and bio-informatics.

Qualifications required: The candidate should have a master’s degree (or equivalent) in the above-mentioned disciplines. Experience with ship-based sampling in aquatic systems and possession of a driver’s license class B is ideal for the position. While the Ph.D. student will work closely with bioinformaticians and microbial culture experts, the applicants are expected to have a genuine interest in working with large-scale molecular datasets. Knowledge of radioisotope tracing techniques would be an advantage. Applicants should additionally have excellent communication, organizational and time-management skills, and enjoy working proactively and independently. They should also have basic molecular biology experimental skills (i.e., qPCR, next-gen sequencing) and good command of spoken and written English. In the evaluation of candidates, we will emphasize personal qualities such as clear and coherent thinking and teamwork skills.

Qualifications desired: The ideal candidate has previous experience in conducting lab and field experiments and with molecular methods for characterizing microbial communities and functions. Furthermore, knowledge of statistics and R programming is essential, and some basic bioinformatics skills are highly valuable.

Application: Applicants should send their application in English and include (1) a motivation letter, (2) CV, (3) copy of degree and course grades, (4) any publications produced, and (5) names and contact details of at least two academic referees (email address and phone number) as a single pdf file by e-mail to david.ngugi(at)dsmz.de.

Applications should be received by November 20th but will be considered until the position is filled. The position is offered as full time for 3 years, with a salary grade TV-L E13 (65%).

Further information: The institutes of the Leibniz Association strive to increase the proportion of female scientists. Disabled applicants with identical qualification will be preferentially selected. We offer an interdisciplinary working environment with excellent facilities for biological and biotechnological research. The successful candidate will be integrated into the Ph.D. graduate school at the Technical University of Braunschweig (https://www.tu-braunschweig.de), including soft skill courses. The scientific work will be based at the DSMZ (https://www.dsmz.de) with opportunities to attend regional and international conferences. The DSMZ is the most comprehensive biological resource center worldwide.

It is an equal opportunity employer and a certified family-friendly institution supporting balanced work-life career development and a flexible working time model. Further inquiries should be addressed to Dr. David Ngugi (david.ngugi(at)dsmz.de).

The deadline for this application is 20th of November 2020.

Mehr anzeigen
Städtisches Klinikum Braunschweig Zur Website
Freisestraße 9/10 38118 Braunschweig
Leitende*r Oberarzt*ärztin Neonatologie (w/m/d)
Stellennummer: 2018
Vollzeit
zum nächstmöglichen Termin

 

Die Abteilung für Neonatologie bildet gemeinsam mit der Klinik für Gynäkologie und der Abteilung für Kinderchirurgie ein Perinatalzentrum Level 1 und verfügt über alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten einer modernen Hochleistungs-Neonatologie.

Im eigenen Perinatalzentrum werden jahrlich ca. 2400 Kinder geboren, weitere knapp 2000 Geburten im Umland können mit einem neonatologischen Transportdienst versorgt werden. In der Abteilung werden jährlich ca. 500 kranke Früh- und Neugeborene behandelt, Schwerpunkt bildet dabei die Versorgung sehr kleiner Frühgeborener (ca. 60 Frühgeborene <1500g) sowie kinderchirurgisch zu behandelnde Fehlbildungen und Erkrankungen.

Die Abteilung verfügt über 32 Behandlungsplätze, davon 12 Beatmungsplätze auf der neonatolologischen Intensivstation und 20 auf der angegliederten neonatologischen IMC-Station.

Das erwartet Sie bei uns

  • eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit hoher Eigenständigkeit und eigenen Gestaltungsmöglichkeiten in einem motivierten und engagierten Team
  • eine attraktive Vergütung auf Grundlage des TV Ärzte / VKA mit einer außertariflichen Gehaltszulage und Poolbeteiligung

Die neu geschaffene Stelle als Leitender Oberarzt Neonatologie ist aufgrund der positiven Entwicklung dieses Bereichs erforderlich und erweitert das vorhandene oberärztliche Team. Derzeit arbeiten in der Abteilung neben Rotationsassistenten in der Facharztausbildung vier Neonatologen und vier Fachärzte in der Weiterbildung Neonatologie. Es besteht die volle Ermächtigung zur Weiterbildung im Schwerpunkt Neonatologie für 36 Monate.

Das bieten wir Ihnen

Entgeltgruppe IV TV-Ärzte / VKA

Das erwarten wir von Ihnen

  • Facharzt (m/w/d) für Kinderheilkunde und Jugendmedizin mit Schwerpunkt Neonatologie
  • Fundierte und langjährige neonatologische Expertise
  • Erfahrungen in der pädiatrischen Intensivmedizin oder einer weiteren Zusatz- bzw. Schwerpunktbezeichnung (z. B. Kinderkardiologie, Kindernephrologie) sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
  • Idealerweise verfügen Sie bereits über erste Erfahrungen in einer Leitungsaufgabe, haben Freude an einer verantwortungsvollen klinischen Tätigkeit auf einer evidenzbasierten wissenschaftlichen Grundlage und sind motiviert, die weitere Entwicklung unserer Abteilung aktiv und verantwortlich mitzugestalten
  • Sie haben ein hohes Maß an Neugierde, sozialer Kompetenz und Empathiefähigkeit

Wir wünschen uns Ihre engagierte Mitarbeit im oberärztlichen Team zur Unterstützung des Leitenden Arztes. Wir erwarten Ihre Teilnahme am eigenen neonatologischen Rufdienst.

Mehr anzeigen
Internationale Forschungsgemeinschaft Futtermitteltechnik e.V.
Frickenmühle 1A D-38110 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

für unseren Standort in Braunschweig.
Sie sind Dipl.-Ingenieur / Master der Studienrichtung Verfahrens- oder Aufberei-tungstechnik, Lebensmitteltechnologie, Agrartechnik bzw. anverwandter Studien-gänge. Wünschenswert sind gute Kenntnisse in der Schüttguttechnologie.
Ihre Stärken:
– Überdurchschnittliche Studienleistungen in einem der o. g. Studiengänge
– Engagiertes, selbständiges, lösungsorientiertes Arbeiten
– Hohe soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
– Freude am Formulieren von wissenschaftlichen Texten
– Schnelle Auffassungsgabe
– Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.
Sie sind bereit, nach der Einarbeitung folgende Herausforderungen anzugehen:
– Antragsstellung und Bearbeitung öffentlich geförderter Forschungsvorhaben
– Anbahnung, Planung und Durchführung von Industrieaufträgen
– Publikation und Präsentation der Arbeitsergebnisse
– Referententätigkeit bei Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache
Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Beschäftigung in einem dynamischen Umfeld und in einem motivierten, engagierten Team. Die Gehaltszahlung erfolgt in Anlehnung an TVöD. Die „Stadt der Wissenschaft 2007“ Braunschweig ist ein attrak-tiver Standort in Südost-Niedersachsen mit den vielfältigen Möglichkeiten einer mo-dernen Großstadt.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020

Mehr anzeigen
Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung
Inhoffenstraße 7 38124 Braunschweig
Diplom-Ingenieur*in (w/m/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen / Architektur / Technische Gebäudeausrüstung

Die Abteilung Technischer Betrieb sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bzw. einen Diplom-Ingenieurin/Diplom-Ingenieur in der Fachrichtung Bauingenieurwesen / Architektur / Technische Gebäudeausrüstung für die Abwicklung von Neubauvorhaben in Braunschweig, Hannover und Würzburg. Dienstort ist Braunschweig.

AUFGABEN

  • verantwortliche Abwicklung der Bauvorhaben (in dem Leistungsphasen 1-9 der HOAI) an den oben genannten Standorten als Projektsteuerer (w/m) auf der Auftraggeberseite
  • Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben sowie der Projektsteuerung / Projektleitung
  • Koordination und Steuerung der Fachplaner innerhalb der Abteilung Technischer Betrieb und Führung der externen Planungsbüros bei den zu bearbeitenden        Projekten
  • bautechnische Beratung der Nutzer*innen in der Planungs- und Ausführungsphase

VORAUSSETZUNGEN

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Vertiefungsrichtung „Konstruktiver Ingenieurbau“ oder “Baumanagement“, „Hochbau“ oder vergleichbare oder ähnliche Vertiefungsrichtung)

bzw.

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Versorgungstechnik (Vertiefungsrichtungen „Energie- und Gebäudetechnik im Praxisverbund“ „Ver- und Entsorgungstechnik“, „Energie- und Versorgungstechnik“, „Technische Gebäudeausrüstung“, „Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik“, „Gebäudeautomatisation“, „Gebäudeenergiesysteme“, „Gebäude-, Energie- und Klimatechnik“, „Gebäudesystemtechnik“ bzw. vergleichbare oder ähnliche Studien- bzw. Vertiefungsrichtungen)

Von Vorteil und wünschenswert für diese Stelle wären weiterhin:

  • Erfahrungen in der Projektsteuerung bei der Abwicklung von Hochbauprojekten mit öffentlichen Auftraggebern
  • gute Kenntnisse im Bereich des wirtschaftlichen Bauens
  • Kenntnisse im Bereich des nachhaltigen Bauens
  • Erfahrungen im Bereich des öffentlichen Baurechts sowie Kenntnisse in der       Anwendung der VOB, der HOAI und der RBBau
  • Erfahrungen im Bereich Baudurchführung/Bauleitung sowie Projektleitung und -steuerung
  • ein sicherer Umgang mit moderner Datentechnik
  • selbständiges und organisiertes Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick und Teamorientierung
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, auch mit mehrtägigen Aufenthalten am Standort Würzburg

 

STANDORT

Hauptsitz Braunschweig

SCHWERBEHINDERTE

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug.

FRAUENFÖRDERUNG

Möglich

EINSTELLUNGSTERMIN

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

BEFRISTUNG

unbefristet

PROBEZEIT

6 Monate

VERGÜTUNG

E11 TVöD Bund

Bewerbungsfrist endet am 15. November 2020

Mehr anzeigen
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Bundesallee 50, 38116 Braunschweig
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Data Engineer/Entwickler/Programmierer für Datenmanagement und Modulentwicklung)

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 30 Monate, längstens jedoch bis zum 31.08.2023,

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w,m,d)

(Data Engineer/Entwickler/Programmierer für Datenmanagement und Modulentwicklung)

zur Bearbeitung von Aufgaben im drittmittelfinanzierten Projekt MIND STEP.

MIND STEP (https://mind-step.eu/) hat das Ziel, einzelbetriebliche Entscheidungsmodelle zur Unterstützung der Agrar- und Ernährungspolitik neu bzw. weiter zu entwickeln. Zur Bewertung der Agrarpolitik nach 2020, die vermehrt aus betriebsspezifischen Maßnahmen besteht und eine verbesserte Verbindung zu Umwelt, Klimawandel und Ökosystemdienstleistungen einfordert, ist es notwendig, existierende einzelbetriebliche Simulationsmodelle neu aufzustellen, notwendige Datenbankschnittstellen zu erneuern bzw. weiter zu entwickeln. Ziel der ausgeschriebenen Stelle ist es, diesen Prozess konzeptionell und in der Umsetzung softwareseitig zu begleiten. Die Stelle wird im Arbeitspaket zur Entwicklung von Schnittstellen zu ökonomischen Datenbanken, der Verbindung von ökonomischen und georeferenzierten Datenbanken und der Entwicklung der Mind-Step-Modellplattform tätig sein.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung der Datenschnittstellen und der Plattformwrapper für die Modelle im Projekt
  • Entwicklung von Schnittstellen zu ökonomischen und georeferenzierten Datenbanken
  • Erstellen von Funktionspaketen bzw. Programmbibliotheken für die Schnittstellen
  • Softwareseitige Unterstützung der schon entwickelten Lösungen im Projekt
  • Parallelisierung der entwickelten Anwendungen
  • Unterstützung bei der Entwicklung der Testroutinen
  • Erstellen von Projektberichten

Welche fachlichen Voraussetzungen Sie mitbringen sollten:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M. Sc., Univ.-Diplom) in der angewandten Informatik, Geoinformatik, Ingenieurwissenschaft oder vergleichbarer Fachdisziplinen
  • Sehr gute Kenntnisse in einer der Programmiersprachen (R, Python, Java oder GAMS)
  • Erfahrung mit der Entwicklung bzw. Nutzung von Datenschnittstellen zu etablierten Datenbanken (EUROSTAT-FSS, FAO-STAT, EU UN-COMTRADE, FADN) sind von Vorteil
  • Erfahrung im Erstellen von Programmbibliotheken, vorzugsweise in R, ist von Vorteil
  • Erfahrung in der Versionsverwaltung (z. B. GIT oder SVN) ist von Vorteil
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Zusammenhänge
  • Planungs- und Organisationsvermögen
  • zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit, hohes Maß an Motivation, Eigeninitiative sowie gutes Zeitmanagement
  • Eignung zur team- und projektbezogenen selbstständigen Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit im internationalen Umfeld
  • Fähigkeit, Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen schriftlich und mündlich klar und verständlich zu präsentieren
  • Bereitschaft und Verfügbarkeit für Reisetätigkeiten im In- und Ausland (Pkw-Führerschein und Flugtauglichkeit), verbunden mit einer hohen Flexibilität
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen. Die wissenschaftliche Weiterbildung in Ergänzung zur Projekttätigkeit ist möglich; die eigenen, im Projekt erzielten Ergebnisse können dafür verwendet werden.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Bei entsprechendem Interesse wird geprüft, ob Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020. 

Mehr anzeigen
DLR Braunschweig, Institut für Flugsystemtechnik
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig
Ingenieur*in Wirtschaftsingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften, Informatik o. ä. (m/w/d)

Projektleiter/in solarbetriebenes Höhenflugzeug

 

In der Rolle als Projektleiter/in führen Sie das Projekt strategisch und administrativ. Insbesondere vertreten Sie das Projekt im Innenverhältnis gegenüber der Institutsleitung sowie den involvierten Programmdirektionen. Sie identifizieren frühzeitig Zielkonflikte und Risiken und erarbeiten zusammen mit den relevanten Stakeholdern Strategien zu deren Behandlung. Weiterhin organisieren Sie das Projektcontrolling und erstellen regelmäßige Übersichten über den aktuellen Projektfortschritt. Hinsichtlich der technischen Umsetzung stehen Sie in engem Austausch mit dem Chief Engineer. Nach außen vertreten Sie das Projekt insbesondere auf internationalen Konferenzen und gegenüber potentiellen externen Forschungspartnern und Drittmittelkunden.

Die Leitung dieses Projektes ist eine Aufgabe an der Sie ihre Fähigkeiten im Projektmanagement umfassend in der Praxis anwenden können. Aufgrund der hohen Komplexität des Projektes bietet sich Ihnen die ideale Gelegenheit Ihre Kompetenzen zu perfektionieren und sich zu einer/einem hochqualifizierten Projektmanager/in weiterzuentwickeln. Weiterhin lernen Sie die gesamte Bandbreite der Administration des DLR kennen und bereiten sich damit umfassend für weiterführende verantwortungsvolle Aufgaben vor.

Die Tätigkeit erfordert ein besonders hohes Maß an Belastbarkeit, Ausdauer sowie die Fähigkeit zur Eigenmotivation. Wir unterstützen Sie intensiv bei der Wahrnehmung Ihrer Aufgaben und bieten Ihnen die Möglichkeit zur umfassenden Weiterbildung. Sie werden Teil eines hochmotivierten und dynamischen Teams und erhalten Freiräume zur Umsetzung eigener Ideen. Haben wir Ihren Ehrgeiz mit diesem anspruchsvollen Aufgabenfeld geweckt und sehen sich den Herausforderungen gewachsen, so freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften oder Informatik
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • mehrjährige Erfahrung als Projektleiter von Entwicklungsprojekten in Industrie oder Wissenschaft
  • gute Kenntnisse im Bereich MS Project, MS Office und SAP
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • einschlägige Zertifizierung im Bereich Projektmanagement (bspw. PMI oder IPMA) ist wünschenswert
  • langjährige Erfahrung in der Leitung technisch anspruchsvoller Entwicklungsprojekte, idealerweise im Luftfahrtbereich, ist von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Standort:
DLR Braunschweig, Institut für Flugsystemtechnik

Befristung:
3 Jahre

Vergütung:
Entgeltgruppe 14 TVöD

Einstellungstermin:
ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Mehr anzeigen
Klinikum Braunschweig, Salzdahlumer Straße und Celler Straße
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Medizinisch-technische*r Laboratoriumsassistent*in , Institut für Klinische Transfusionsmedizin, (m/w/d)

Das Städtische Klinikum Braunschweig ist das Krankenhaus der Maximalversorgung für die Region Braunschweig und mit 1.499 Planbetten eines der größten Krankenhäuser in Deutschland. Mit 21 Kliniken und zehn selbstständigen klinischen Abteilungen sowie sieben Instituten wird nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt. Pro Jahr werden fast 65.000 Patienten stationär und mehr als 200.000 Patienten ambulant behandelt.

Das erwartet Sie bei uns:

  • Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz und die Möglichkeit zur individuellen beruflichen Entwicklung
  • Angeboten wird das gesamte Spektrum der immunhämatologischen Diagnostik, wie z.B. Blutgruppenbestimmungen mit Antikörpersuche und Differenzierung sowie Kreuzproben
  • Bearbeitung von transfusionsassoziierten Reaktionen (Transfusionszwischenfällen) und die Bereitstellung und Ausgabe von Blutprodukten, sowie die immungenetische Diagnostik (HLA Diagnostik)
  • Qualitätskontrolle von Blutprodukten und die Kryokonservierung von humanen Blutstammzellen
  • Ausführen der Prozessierung von Augenhornhäuten, Herzklappen und Blutgefäßen zur Kryokonservierung

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin/ Laboratoriumsassistenten, VMTA oder gleichwertig
  • Immunhämatologische Berufserfahrung ist wünschenswert
  • Die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Methoden und selbstständiges Arbeiten wird erwartet
  • Die Teilnahme an Spät-, Nacht- und Wochenenddiensten wird vorausgesetzt

Standort:
Klinikum Braunschweig, Institut für Klinische Transfusionsmedizin

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:
zunächst 2 Jahre

Vergütung:
Entgeltgruppe 9a TVöD

Mehr anzeigen
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktionssicherheit (GRS) gGmbH, Braunschweig
Theodor-Heuss-Str. 4, 38122 Braunschweig
Physiker*Innen und Ingenieure*Innen (m/w/d)

Die GRS ist eine gemeinnützige und unabhängige Forschungs- und Sachverständigenorganisation. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind die nukleare Sicherheit, die Endlagerung und der Strahlenschutz. Hier sind wir seit 1977 Deutschlands zentrale Fachorganisation. Darüber hinaus befassen wir uns mit unterschiedlichsten Fragestellungen rund um die Themen Umweltschutz und Energie. Wir begutachten und forschen in erster Linie im Auftrag verschiedener Bundesministerien und -behörden. Auf internationaler Ebene gehören die Europäische Kommission und verschiedene ausländische Behörden zu unseren Auftraggebern. Wir sind an den Standorten Köln, Garching, Berlin und Braunschweig vertreten.

Unser Ziel ist es, Mensch und Umwelt durch die Weiterentwicklung der Sicherheit kerntechnischer und konventioneller Anlagen zu schützen. Dafür engagieren sich bei uns etwa 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen (z. B. Physik, Ingenieurwissenschaften, Geologie, Chemie, Meteorologie, Informatik, Mathematik und Rechtswissenschaften).

Zum Erhalt und weiteren Ausbau unserer Kompetenzen suchen wir für unseren Bereich Anlagensicherheit Physiker*innen / Ingenieure*innen (m/w/d)

Ihre Aufgaben:
Ihr zukünftiger Aufgabenbereich umfasst das Bearbeiten wissenschaftlicher Fragestellungen in Bezug auf die Sicherheit kerntechnischer Anlagen. Die Bandbreite der Arbeiten ist dabei vielseitig und abwechslungsreich. Sie beinhaltet die sicherheitstechnische Analyse und Bewertung von spezifischen Komponenten, der gesamten Anlage und von relevanten Ereignissen, Forschungen zu aktuellen wissenschaftlichen Fragen bis hin zum Entwickeln von Methoden, Rechenmodellen und Simulationscodes. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der unter-schiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen – vorwiegend aus der Physik, den Ingenieurwissenschaften, der Meteorologie und Informatik – bearbeiten Sie Projekte für nationale und internationale Auftraggeber.

Anforderungen:
Wir erwarten ein mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossenes Studium der Physik oder der Ingenieurwissenschaften an einer Technischen Universität oder Hochschule. Erfahrungen auf dem Gebiet der kerntechnischen Sicherheit sind wünschenswert, aufgrund unseres umfassenden Aus- und Weiterbildungs-programms aber nicht zwingend. Wenn Sie zusätzlich über gute englische Sprach-kenntnisse verfügen, kommunikationsfreudig und durchsetzungsstark sind, dann würden wir Sie gerne kennenlernen.

Wir bieten:

  • gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben wie flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Organisation der Kinderbetreuung (Kita-Plätze)
  • Eltern-Kind-Büro
  • Sport- und Gesundheitsprogramme (z. B. Yoga, Fußball, aktive Mittagspause, Fitnesskooperationen)
  • Jobticket
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • gezielte fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Freiraum für Kreativität, selbständiges, verantwortungsvolles Arbeiten
  • mobiles Arbeiten

Standort:
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktionssicherheit (GRS) gGmbH, Braunschweig

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Mehr anzeigen
Stadt Braunschweig
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Sozialarbeiter*innen oder Sozialpädagog*innen (w/m/d) mit staatlicher Anerkennung für den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

Wir, vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, suchen dauerhaft

Sozialarbeiter*innen oder Sozialpädagog*innen (w/m/d) mit staatlicher Anerkennung für den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

im Rahmen befristeter und unbefristeter Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigungen.

Ihre Aufgaben­schwerpunkte

  • Schutz von Kindern und Jugendlichen bei Gefährdung des Kindes-wohls
  • Sicherstellung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Notsituationen
  • Mitwirkung in Familiengerichtsverfahren
  • Beratung von Kindern und Jugendlichen, Müttern und Vätern
    – bei erzieherischen Fragen und familiären Problemen
    – bei schulischen/beruflichen Fragen
    – in Fragen von Trennung und Scheidung
    – in finanziellen und sonstigen Angelegenheiten
  • Einleitung, Begleitung und Strukturierung des Hilfeplanverfahrens im Einzelfall
  • Vermittlung von erzieherischen Maßnahmen innerhalb und außerhalb der Familie und Begleitung dieser Maßnahmen

Sie bringen mit

  • Abschluss als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (FH) mit staatlicher Anerkennung
  • Kenntnisse über stadtteilbezogene soziale Arbeit
  • hohes Maß an Flexibilität sowie persönliche Einsatzbereitschaft
  • IT-Kenntnisse bzw. die Bereitschaft zum Erwerb entsprechender Kenntnisse

Wir erwarten zudem

  • Praxiserfahrungen im Allgemeinen, bzw. Kommunalen sozialen Dienst
  • die Bereitschaft, Arbeitszeiten außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeit, auch an Wochenenden im Rahmen einer freiwilligen Rufbereitschaft, wahrzunehmen

Wir bieten Ihnen

  • eine sichere Vergütung nach der Entgeltgruppe S14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember 2020.

Mehr anzeigen