Forsch! - Wissenschaft im Interview

Die Region Braunschweig ist ein Hotspot der Forschung. Doch woran wird hier eigentlich geforscht und wer steckt dahinter? In „Forsch!“ kommen Forscherinnen und Forscher zu Wort und berichten über ihren Antrieb, ihre Arbeit – und wie diese ihren Blick auf die Welt verändert. Wissenswert, direkt, unterhaltsam. Jeden Monat eine neue Folge.

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Spotify und Apple Music.

Vorschau

Die nächste Episode von "Forsch!" erscheint im August 2021.

In der sechsten „Forsch!“-Folge interviewt Dr. des. Jeremias Othman (ForschungRegion Braunschweig) den Glücksforscher Tobias Rahm vom Institut für Pädagogische Psychologie der Technischen Universität Braunschweig. Er erklärt, was Glück ist, wie wir es messen können und was wir als Einzelpersonen und als Gesellschaft tun können, um glücklicher zu werden.

In der fünften Folge „Forsch!“ interviewen BZ-Wissenschaftsreporter Andreas Eberhard und Jeremias Othman (ForschungRegion Braunschweig) die Informatikerin Ina Schiering von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel. Die Spezialistin für IT-Sicherheit erklärt, welche Ziele Datenschutz hat und warum der Schutz unserer digitalen Grundrechte immer wichtiger wird.

In der vierten „Forsch!“-Folge interviewen BZ-Wissenschaftsreporter Andreas Eberhard und Jeremias Othman (ForschungRegion Braunschweig) die Virologin Melanie Brinkmann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und der Technischen Universität Braunschweig. Die Forscherin gibt ihr Bild der aktuellen Corona-Lage und kritisiert den von der deutschen Politik in der Corona-Krise eingeschlagenen „Mittelweg“. Sie erklärt, warum sie die von ihr mitbegründeten „No Covid“-Initiative dennoch nicht für gescheitert hält – und berichtet über ihre Erfahrungen als öffentliche Pandemie-Erklärerin.

In der dritten „Forsch!“-Folge interviewen BZ-Reporter Andreas Eberhard und Laura Franz (ForschungRegion Braunschweig) die Althistorikerin Dr. Bernadette Descharmes von der Technischen Universität Braunschweig. Die Forscherin berichtet über die Sauberkeit in den berühmten römischen Bädern, darüber, welche Sexualpraktiken in der Antike als schmutzig galten und wie die Menschen im alten Griechenland mit Seuchen umgingen.

In der zweiten „Forsch!“-Folge interviewen BZ-Reporter Andreas Eberhard und Laura Franz (ForschungRegion Braunscheig) die Unkrautforscherin Dr. Lena Ulber vom Julius Kühn-Institut in Braunschweig. Die aus Göttingen stammende Forscherin berichtet über ihre Forschung zu Wildkräutern auf dem Acker, erklärt, wie sich die Ackerwirtschaft verändern muss und verrät ihr Lieblings-Unkraut.

Sieben Monate war er im Eismeer unterwegs: Falk Pätzold von der TU Braunschweig hat an der größten Arktis-Expedition aller Zeiten teilgenommen. Zusammen mit Hunderten anderer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ließ er sich auf dem deutschen Forschungsschiff „Polarstern“ eingefroren auf einer Eisscholle durch das Nordpolarmeer treiben. Im Podcast-Gespräch erzählt Pätzold, Spezialist für meteorologische Messtechnik, wie es ist, monatelang fernab der Zivilisation auf einem Schiff in der Arktis zu leben und zu forschen. Wissenschaftsredakteur Andreas Eberhard (Braunschweiger Zeitung) und Laura Franz, Redakteurin der ForschungRegion Braunschweig, trafen den Braunschweiger Forscher im Medienhaus zum Interview.